Umfrage: 54% der Stimmbürger für Abzockerinitiative

Thomas Minder

Thomas Minder, Initiant Abzockerinitiative.

Zürich – Sieben Wochen vor der Volksabstimmung zur Abzocker-Initiative würden 54% der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger ein Ja in die Urne legen. Dies ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Isopublic im Auftrag des «SonntagsBlick».

Nur 30% der Befragten, die «ganz sicher» oder «wahrscheinlich» abstimmen wollen, würden die Vorlage ablehnen. Jeder sechste Schweizer (16%) hat demnach noch keine Meinung zur Initiative, die am 3. März zur Abstimmung kommt. Leicht höher ist die Zustimmung mit 55% Ja in der Romandie, in der Deutschschweiz liegt sie bei 53%.

Hohe Zustimmung bei SP-Wählern und über 55-Jährigen
Am deutlichsten sagen die SP-Wähler mit 69% Ja zur Initiative, gefolgt von den CVP-Wählern (60%) und den SVP-Wählern (60%). Nur die FDP-Wähler würden die Abzocker-Initiative mit 60% Nein-Stimmen ablehnen. Deutlich mehr Sympathie bringen zudem Ältere der Initiative entgegen. Bei den 55- bis 74-Jährigen liegt die Zustimmung bei 63% (bei 28% Nein). In der Alterskategorie der 35- bis 54-Jährigen sagen noch 55% Ja zum Volksbegehren (bei 29% Nein).

Bei den 18- bis 34-Jährigen halten sich Befürworter und Gegner die Waage. 38% würden heute ein Ja in die Urne legen, 35% ein Nein.

Isopublic befragte zwischen Donnerstag und Samstag 1019 Stimmbürgerinnen und Stimmbürger in der Deutsch- und Westschweiz. 686 von ihnen gaben an, «sicher» oder «sehr wahrscheinlich» zur Urne gehen zu wollen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.