Valora erwirbt Ditsch/Brezelkönig

Valora

Valora-Konzernchef Rolando Benedick.

Muttenz – Der Handelskonzern Valora expandiert weiter und übernimmt die Ditsch/Brezelkönig-Unternehmensgruppe. Dabei werde ein Teil des Kaufpreises in Valora-Aktien im Wert von rund 100 Mio CHF bezahlt, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Hierzu werde Valora rund 635’000 neue Aktien aus genehmigtem Kapital an den Verkäufer, Peter Ditsch, ausgeben.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart mit dem Hinweis, dass dieser dem 7- bis 9-fachen des EBITDA-Multiple entspreche. Der verbleibende Kaufpreis sei durch einen neuen Syndikatskredit in Höhe von 450 Mio CHF sichergestellt, welcher den bestehenden Syndikatskredit über 300 Mio ablöse. Nach Abschluss der Transaktion werde Peter Ditsch als Ankeraktionär 18,5% der ausstehenden Aktien halten.

Der Vollzug dieser Transaktion bedarf noch der Zustimmung des deutschen Bundeskartellamtes, welche für das vierte Quartal 2012 erwartet wird. Den Angaben zufolge erzielte Ditsch/Brezelkönig einen Jahresumsatz von rund 190 Mio CHF und eine EBIT-Marge von mehr als 14%.

Ditsch/Brezelkönig bleibt eigenständiger Geschäftsbereich
Wie es weiter heisst, erfordert die Integration von Ditsch/Brezelkönig keine grösseren Anpassungen. Der Spezialist für Laugengebäck werde Teil der Division Retail, bleibe jedoch als eigenständiger Geschäftsbereich direkt dem Gruppen-CEO unterstellt. Das gesamte Management bleibe als wichtiger Know-how Träger weiterhin in der Firma.

Eisele übernimmt Gesamtleitung
Die Gesamtleitung des Geschäftsbereichs Ditsch/Brezelkönig werde neu von Thomas Eisele, dem bisherigen Leiter Corporate Business Development bei Valora, übernommen. Peter Ditsch, bisheriger Inhaber und Geschäftsführer der Brezelbäckerei Ditsch, verlagert den Angaben zufolge seine Tätigkeit von der operativen auf die strategische Ebene und wird nach Abschluss der Transaktion wichtiger Ankeraktionär bei Valora. Er soll in den VR von Valora gewählte werden. Klaus Stahl, bisheriger Geschäftsführer und Miteigentümer von Brezelkönig Schweiz, wird künftig eine übergreifende, neue Funktion in der Unternehmensentwicklung wahrnehmen.

Zusammen mit der Mitteilung gab Valora einen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr: So sei ein operatives Betriebsergebnis von rund 65 bis 70 Mio CHF zu erwarten und die Dividendenpolitik soll weiterhin aktionärsfreundlich bleiben – mit einer Pay-out Ratio im Rahmen der vergangenen Jahre. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.