VAT erreicht deutliches Wachstum im Gesamtjahr

Michael Allison
VAT-CEO Michael Allison. (Foto: VAT)

Haag – Der Vakuumventilhersteller VAT hat im vergangenen Jahr deutlich zugelegt und ist beim Betriebsergebnis profitabler geworden. Nach ersten ungeprüften Zahlen wuchs der Auftragseingang um rund ein Viertel auf 733 Millionen Franken, und der Umsatz legte um 21 Prozent auf 692 Millionen zu, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst.

Die über den Erwartungen liegende Performance sei das Ergebnis einer anhaltend sehr robusten Nachfrage im gesamten vierten Quartal, schreibt VAT weiter. Insbesondere im halbleiterbezogenen Ventilgeschäft und durch ein Rekordquartal im Global Service-Segment sei das erreicht worden.

Die vorläufigen Zahlen würden auch auf einen Anstieg der EBITDA-Marge hindeuten, heisst es weiter. Sie wird über 31 Prozent erwartet, rund 4 Prozentpunkte höher als 2019. Der starke Auftragseingang im vierten Quartal deute zudem auf ein weiterhin positives Geschäftsumfeld für den Beginn des Jahres 2021 hin, so die Mitteilug weiter. Im ersten Quartal erwartet VAT einen Nettoumsatz von 180 bis 190 Millionen Franken.

Fabian Chiozza wird neuer Finanzchef
Beim Unternehmen kommt es zu einem Wechsel auf der Position des Finanzchefs. Ab dem zweiten Quartal löst Fabian Chiozza den bisherigen CFO Stephan Bergamin ab. Der neue Mann kommt von Autoneum, wo er derzeit als Divisions-CFO für die Business Group Südamerika, Mittlerer Osten und Afrika amtet.

Chiozza sei eine Führungspersönlichkeit im Finanzbereich mit einer nachgewiesenen Erfolgsbilanz bei der Erzielung von profitablem Wachstum in verschiedenen Regionen, schreibt der Anbieter von Hochvakuumtechnologie für die Halbleiterindustrie am Donnerstag in einer Mitteilung.

Der aktuelle VAT-Finanzchef Bergamin verlässt die Gruppe. Er habe sich entschieden, eine neue Chance ausserhalb wahrzunehmen, so VAT weiter. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.