Verbesserte Wirtschaftslage der Schweizer Textil- und Bekleidungsindustrie

Textilindustrie

Zürich – Die Wirtschaftslage der gesamtschweizerischen Textil- und Bekleidungsindustrie präsentiert sich mit einer Verbesserung der Umfragewerte auf breiter Front. Produktion, Kapazitätsauslastung, Ertragslage und Auftragsbestand haben schweizweit zugelegt.  

Die Kapazitätsauslastung in der Schweizer Textil- und Bekleidungsindustrie lag im Juli 2014 mit 79 Prozent ein bisschen höher als in den Monaten zuvor. Im Vergleich mit dem Durchschnitt der Schweizer Industrie (82 Prozent), lag die Auslastung der Produktionskapazitäten aber immer noch leicht tiefer. Die Kapazitätsauslastung für die gesamte Industrie signalisiert nach wie vor eine zögerliche Belebung. Auch der Trend in der Textil- und Bekleidungsindustrie zeigt ebenfalls leicht nach oben.

Geschäftslage
Während sich die Schweizer Industriezahlen eher seitwärts bewegten, zeigten die Daten aus der Textil- und Bekleidungsindustrie in der ersten Jahreshälfte nach oben und nähern sich deutlich den Industriezahlen. Im Juli schätzten je rund ein Drittel der Unternehmen ihre aktuelle Geschäftslage als gut, zufriedenstellend oder als schlecht ein. Damit wurde die allgemeine Geschäftslage der Branche
gegen Mitte 2014 deutlich besser beurteilt als zu Jahresbeginn.

Auftragsbestand Die Beurteilung der Arbeitsvorräte durch die Schweizer Textil- und Bekleidungsunternehmen hat sich nach dem Einbruch der ersten Monate gegen Mitte 2014 weiter erholt. Die Beurteilung der  Auftrags-lage bleibt auf tiefem Niveau, aber über dem der letzten Monate. Im Juli bezeichneten 38 Prozent der Unternehmen ihren Auftragsbestand als zu klein. 52 Prozent der Unternehmen schätzen ihren Auftrags-bestand als normal ein, und rund 10 Prozent der Unternehmen als gross.

Aussenhandel
Im 2. Quartal 2014 schwächten sich die Exportzahlen der Schweizer Textil- und Bekleidungsindustrie gesamthaft eher ab. Die Textilbranche stagnierte. Sie exportierte in dieser Zeit Waren im Wert von CHF 376 Mio. Dies entspricht im Vergleich mit dem Vorjahresquartal demselben Volumen. Die Bekleidungsindustrie hingegen verzeichnete einen erneuten Rückgang im zweiten Quartal 2014 von 5,2 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal. Die Bekleidungsexporte beliefen sich auf CHF 343 Mio.

Der gesamten Konjunkturbericht finden Sie hier. (Textilverband Schweiz/mc/ps)

Über den Textilverband Schweiz
Der Textilverband Schweiz vertritt die Interessen von 200 Mitgliedunternehmen aus der Textil- und Bekleidungsindustrie Schweiz. Der Verband bringt sich aktiv in den wirtschaftspolitischen Meinungsbildungsprozess ein und bezieht Stellung zu aussen- und wirtschaftspolitischen Entwicklungen. Die gesamte Industrie erarbeitete im Jahr 2013 eine Wertschöpfung von CHF 1,07 Mia. und beschäftigt 12’500 Mitarbeitende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.