Von Roll kehrt in schwarze Zahlen zurück

Von Roll kehrt in schwarze Zahlen zurück
Christian Hennerkes, CEO Von Roll.

Wädenswil – Das Industrieunternehmen Von Roll ist im ersten Quartal 2017 in die Gewinnzone zurückgekehrt. Es resultiert unter dem Strich ein Überschuss von 0,24 Mio CHF nach einen Verlust von 6,6 Mio CHF im entsprechenden Vorjahresquartal. Für das Geschäftsjahr 2016 war insgesamt ein Fehlbetrag von 30,3 Mio ausgewiesen worden.

Der Umsatz stieg von Januar bis März 2017 um 8,5% auf 93,2 Mio CHF und der Bestellungseingang um 9,0% auf 96,0 Mio, wie das an der SIX kotierte Unternehmen am Dienstag mitteilt. Der Betriebsgewinn auf Stufe EBIT kam bei 4,6 Mio CHF zu liegen nach einem Verlust von 3,4 Mio im ersten Quartal 2016. Nach einer langen Durststrecke von über vier Jahren habe man erstmals wieder ein positives erstes Quartals-Betriebsergebnis erzielt, heisst es dazu.

Wesentliche Treiber der positiven Geschäftsentwicklung sind den Angaben zufolge neben den erzielten Strukturverbesserungen auch die gesteigerte Nachfrage der Produkte in den Bereichen Electrical Insulation (Umsatz Q1 +11% auf 64,6 Mio) und Composites (+6,0% auf 27,6 Mio).

Gestützt auf einen steigenden Auftragseingang sowie auf die im neuen Geschäftsjahr lancierten Programme zur Steigerung der Effizienz in den Bereichen Vertrieb und Produktion zeigt man sich zuversichtlich für den weiteren Geschäftsverlauf 2017. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.