Walter Meier veräussert Tool-Geschäft an US-Private-Equity-Gesellschaft

Silvan Meier

Silvan Meier, CEO Walter Meier AG.

Schwerzenbach – Der Klima- und Fertigungstechnikkonzern Walter Meier veräussert sein Tool-Geschäft an eine US-amerikanische Private-Equity-Gesellschaft. Mit diesem Schritt werde Walter Meier die Strategie zur Fokussierung auf das Kerngeschäft mit Klimatechnik weiter fortsetzen. Dabei handele es sich um die bisher mit Abstand grösste, aber zugleich auch letzte Fokussierungsmassnahme, heisst es dazu in einer Mitteilung des Unternehmens vom Dienstag. Ein Verkaufspreis wurde nicht genannt.

Der Konzernbereich Tools erzielte 2012 mit über 200 Mitarbeitenden einen Umsatz von CHF 175 Mio. Am 7. Oktober 2013 wurde eine Vereinbarung mit einer US-amerikanischen Private-Equity-Gesellschaft unterzeichnet. Diese sieht die Übernahme des weltweiten Tools-Geschäfts vor. Käufer und Kaufpreis wurden in einem Auktionsprozess gefunden. Der Vollzug der Vereinbarung steht unter diversen Auflagen: unter anderem sind Verträge mit Fremdkapitalgebern abzuschliessen.

Konzentration aufs Kerngeschäft
Mit diesem Schritt kann sich Walter Meier zukünftig noch intensiver auf das Kerngeschäft konzentrieren. Wie in den letzten Jahren stehen dabei organisches und akquisitorisches Wachstum in der Luftbefeuchtung, Verdunstungskühlung, Lüftungshygiene und Strahlungskühlung im Vordergrund. (Walter Meier/mc/ps)

Über Walter Meier
Walter Meier ist ein internationaler Klima- und Fertigungstechnikkonzern. Das Unternehmen wurde 1937 gegründet und erwirtschaftet heute mit rund 2000 Mitarbeitenden einen Umsatz von über CHF 700 Mio. Die Aktien von Walter Meier sind an der SIX Swiss Exchange kotiert. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.