ZEW-CS-Konjunkturerwartungen nahezu unverändert

Ausblick
(Foto: unpict - Fotolia.com)

(Foto: unpict – Fotolia.com)

Zürich – Die Konjunkturerwartungen für die Schweiz haben im August 2014 mit einem Anstieg um 2,4 Punkte geringfügig zugelegt. Damit erreicht der ZEW-CS Indikator einen Stand von 2,5 Punkten. Der ZEW-CS-Indikator spiegelt die Einschätzung der konjunkturellen Entwicklung in der Schweiz auf Sicht von sechs Monaten wider. Er wird vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, in Zusammenarbeit mit der Credit Suisse (CS), Zürich, monatlich im Rahmen des Finanzmarkttests für die Schweiz erhoben.

Eine klare Mehrheit der Finanzanalysten, in der aktuellen Befragung 72,5 Prozent, erwartet wie schon in den vergangenen vier Befragungen keine Veränderung des insgesamt guten konjunkturellen Umfelds in der Schweiz in den kommenden sechs Monaten.

In den vergangenen drei Monaten ist die Einschätzung der aktuellen Konjunkturlage von 57,1 Punkten im Juni auf aktuell 45,0 Punkte gesunken. Diese Indexbewegung beruht darauf, dass einige Analysten ihre Beurteilung von vormals «gut» auf «normal» gesetzt haben. Insgesamt liegt der Anteil der Analysten, die die Wirtschaftslage als «gut» beurteilen, mit 47,5 Prozent aber weiterhin über dem langfristigen Durchschnitt von rund 40 Prozent. (ZEW/mc/pg)

ZEW-CS-Indikator

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.