Zürcher Startup Share.P integriert SBB-Ticketing in seiner App

Share.P
(Foto: pd)

Zürich – Share.P kooperiert mit der SBB zur Stärkung der intermodalen Mobilität in der Schweiz. Das Zürcher Startup ermöglicht die nahtlose Verknüpfung des privaten Individualverkehrs mit dem ÖV. In einem ersten Schritt erfolgt die vollständige Integration des SBB-Ticketings in die Share.P App.

Mit einem Fingertipp ist über die Integration des SBB-Ticketings in Share.P eine nachhaltige und zeitsparende Reiseplanung möglich. Diese Option wird in 6 Sprachen und auf allen Mobilitätsplattformen verfügbar sein. Die Digitalisierung ist der Grundpfeiler für diese Intermodalität, die eine anbieterübergreifende Verknüpfung von Mobilitätsdiensten ermöglicht.

«Gemeinsam mit der SBB möchten wir den Zugang zum ÖV erleichtern und eine teilweise oder vollständige Verlagerung des individualisierten Strassenverkehrs auf andere Verkehrsträger erreichen, wo immer dies möglich ist. Ein gemeinsames Ziel ist es, die Autofahrer davon zu überzeugen, ihr Auto stehen zu lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen, um Zeit, Geld und CO2 zu sparen», sagt Mateusz Wojdylo, CEO von Share.P.

Share.P wurde Ende 2020 in Zürich gegründet und beschäftigt heute 16 Mitarbeitende. Durch die Integration von privaten Parkplätzen und Garagenplätzen macht Share.P seinen Nutzern Off-Street-Parkplätze zugänglich und optimiert sowohl das Angebot an Parkplätzen in Städten als auch die Anzahl der Ladestationen für Elektrofahrzeuge – alles in einer App. (mc/pg)

Share.P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.