Bahntastisch

Bahntastisch

„Rockies Rail Adventure” in der Wildnis Kanadas. (Foto: Hotelplan)

Glattbrugg – „Die nächste Strasse links abbiegen. Wenn möglich bitte wenden.“ Bei Zugreisen kann man diese nervige GPS-Stimme vergessen, sich genüsslich zurücklehnen und chauffieren lassen. Ursprünglich wurde die Eisenbahn gebaut, um Güter zu transportieren. Reisende fanden aber ebenfalls schnell Gefallen an dieser Art der Fortbewegung. Es wurden immer mehr Strecken gebaut – zwischen Metropolen, aber auch durch die abgelegendsten Landschaften. Auf den Schienen lässt sich so einiges entdecken. Alles was man machen muss, ist zurücklehnen und entspannen!

Kein dichter Verkehr, kein Stau, kein Stress: Mit dem Zug in die Ferien – dabei kann man sich vom Alltagsstress erholen. Ob auf Schienen durch Kanada, Madagaskar, Schottland, Asien oder Afrika – hier wird man bestimmt nicht aufs Abstellgleis gestellt.

Calgary – Vancouver einfach, bitte!
Mit dem Zug durch die ungezähmte Wildnis Kanadas, durchs Land der Bären und unterwegs die schönsten Sehenswürdigkeiten entdecken: Die Rocky Mountains mit den Banff- und Jasper-Nationalparks mit ihren pitoresken Berggipfeln, türkisblauen Seen, dichten Tannenwäldern und Gletschern stehen auf dem Programm. Aber auch die imposanten Grossstädte wie Calgary, Vancouver und Victoria auf Vancouver Island können auf der Reise entdeckt werden.

Die 8-tägige individuelle Bahn- und Busreise „Rockies Rail Adventure” ab Calgary bis Vancouver in Kanada ist bei Hotelplan ab CHF 1‘685.- pro Person buchbar, inklusive 6 Übernachtungen in Mittelklassehotels, 1 Übernachtung im „VIA Rail-Zug“ mit Frühstück und Mittagessen, Transfers sowie Besichtigungen und Ausflüge gemäss Programm. www.hotelplan.ch/rockies-rail-adventure.roundtrip

Fianarantsoa – Tolongoina einfach, bitte!
Fianarantsoa-Côte Est (F.C.E.): So lebendig wie der Zug-Name, so auch das Programm. Die Zugfahrt von Fianarantsoa nach Tolongoina auf Madagaskar ist mit Abenteuer verbunden. Auf nostalgischem Rollmaterial – mit Diesellokomotive – geht es durch abgelegene Dörfer. Die Fahrt bietet einen einmaligen Einblick in den madagassischen Alltag und die eindrückliche Landschaft. Zudem kann man auf Madagaskar auch mal gelassen 1. Klasse fahren.

Die 9-tägige Privatreise „Madagaskar Première“ ab Antananarivo bis Tulear auf Madagaskar ist bei Travelhouse ab CHF 1‘908.- pro Person buchbar, inklusive 8 Übernachtungen in Touristenklasse-Hotels mit Halbpension, auf Wunsch Zugfahrt von Fianarantsoa bis Tolongoina in der 1. Klasse, Deutsch sprechender Reiseleitung sowie Transfers. www.travelhouse.ch/z-1902708

Edinburgh retour, bitte!
Schon Königin Victoria sowie zahlreiche schottische Dichter und Komponisten wussten das Reisen per Bahn zu schätzen. So hielten sie in den vorbeiziehenden Highlands Ausschau nach Hirschen oder anderen Tieren und staunten über die kühnen Viadukte. Zudem kann der exzellente schottische Whisky ohne schlechtes Gewissen genossen werden. Da in Schottland das 0,0 Promille-Gesetz für Autofahrer gilt, ist der Zug also das perfekte Fortbewegungsmittel, um das Land von „Nessie“ zu erkunden. Zugfahrten in Schottland lassen sich übrigens auch bestens mit Wanderungen kombinieren.

Die 9-tägige Zug-Rundreise „Scotland by Train“ ab/bis Edinburgh in Schottland ist bei Travelhouse ab CHF 1‘499.- pro Person buchbar, inklusive 8 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück, Stadtrundfahrt in Edinburgh sowie Transfers. www.travelhouse.ch/z-1900624

Moskau – Peking einfach, bitte!
Es ist der Klassiker unter den Zugreisen: Von West nach Ost führt die „Transmongolische Eisenbahn“ von Europa nach Asien vorbei an endlosen Weiten mit Stopp in Jekaterinburg, am Baikalsee, im Gorchi-Tereldsch-Nationalpark und durch die landschaftlich einzigartige Mongolei. Dabei trifft man auf extreme Gegensätze – auf die Millionenmetropolen Moskau und Peking, wie auch auf einfache Jurten-Siedlungen.

Die 17-tägige Individualreise „Transmongolische Eisenbahn – Best Of“ ab Moskau bis Peking mit geführtem Stopover-Programm ist bei Travelhouse ab CHF 2‘650.- pro Person buchbar, inklusive 7 Übernachtungen in Mittelklassehotels, 7 Übernachtungen im Zug, 1 Übernachtung im Gasthaus sowie 1 Übernachtung in einer Jurte mit Frühstück (ausgenommen Zug) sowie Vollpension in der Mongolei und in China, Transfers, Deutsch sprechender Reiseleitung sowie Ausflüge, Besichtigungen und Eintritte gemäss Programm. www.travelhouse.ch/z-1900800

Dar Es Salaam – Kapstadt einfach, bitte!
Es ist einer der luxuriösesten Züge, die Afrika zu bieten hat. Mit Nostalgie auf Pirschfahrt: Gemütliche 20 bis 60 Kilometer pro Stunde führt der „Rovos Rail“ auf verschiedenen Routen durch das südliche und östliche Afrika. Während 18 Tagen geht es von Dar Es Salaam bis nach Kapstadt, durch fünf verschiedene Länder: Tansania, Sambia, Zimbabwe, Botswana und Südafrika – zu den spektakulären Victoria-Wasserfällen, dem Chobe-Nationalpark oder dem Madikwe-Wildreservat. 6‘100 Kilometer voll von Eindrücken auf einer unvergesslichen Zug-Safari.

Die 18-tägige Bahnreise „Rovos Rail – Nostalgie auf Schienen“ vom 12. bis 30. März 2017 von Dar Es Salaam in Tansania bis Kapstadt in Südafrika ist bei Globus Reisen ab CHF 16‘090.- pro Person buchbar, inklusive 11 Übernachtungen in der „Pullman-Suite“ im „Rovos Rail“, 3 Übernachtungen in einer Safari-Lodge, 3 Übernachtungen in einem Erstklass-Hotel mit Halbpension und 10 Mittagessen, deutsch sprechender Reiseleitung sowie Ausflüge gemäss Programm. www.globusreisen.ch/o-106481

Diese und weitere Vorschläge für Zugreisen sind im Katalog „Kanada“ von Hotelplan, in den Travelhouse-Katalogen „Afrika“, „Grossbritannien“ und „Der Osten“ sowie in der Broschüre „Rovos Rail“ von Globus Reisen zu finden. Weitere Angebote sind ebenfalls in den Hotelplan- und Travelhouse-Filialen und in den Globus Reisen Lounges sowie im Internet unter www.hotelplan.ch, www.travelhouse.ch und www.globusreisen.ch erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.