Rollenspiele im Schloss Greyerz

Chantal Michel

Mit dieser Ausstellung, die an die dreissig Fotografien und Videoarbeiten umfasst, verzaubert sie die historischen Säle des altehrwürdigen Schlosses und schafft ungewohnte Interaktionen zwischen Raum, Zeit und Publikum.

Chantal Michel, Traumgestalt der zeitgenössischen Kunst, unterwirft ihren Körper in subtilen Rollenspielen einer kontinuierlichen Verwandlung.

In raffiniertsinnlichen Metamorphosen hinterfragt sie traditionelle Werte und verwischt mit teilweise hintergründigem Humor die Grenzen zwischen Fiktion und Realität. Dabei inszeniert sie die Bilder im historischem Kontext, als wäre sie selbst ein Teil der Welt.

Chantal Michel

Die Künstlerin Chantal Michel
Die Künstlerin Chantal Michel.

Chantal Michel, 1968 in Bern geboren, besucht in ihrer Heimatstadt die Schule für Gestaltung, anschliessend in Karlsruhe die Kunstakademie. Angeregt durch die Videos des US-Amerikaners Bruce Nauman, Vorläufer der Body Art, beginnt sie ihre Laufbahn als Medienkünstlerin. Fotografien, Videos und Performances inszeniert sie mit sich selbst, wird zur Bildhauerin ihres eigenen Körpers, den sie auf vielfältige Weise einsetzt.

Das Spiel mit Räumen und Posen, der Einsatz von Kostümen und Perücken dienen ihr dazu, die Suche nach menschlichen Werten aus der Endlichkeit unserer Zeit zu lösen.

Nachdem Chantal Michel in den letzten drei Jahren das Schloss Kiesen zu einem Gesamtkunstwerk gemacht hat, füllt sie – für die Dauer eines Frühlings – das Schloss Greyerz mit neuen Geschichten.
(sg/mc/th)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.