Homer’s Pond: Ein Eigenheim für den grossen Geldbeutel

Homer's Pond

«Homer’s Pond ist eine Investition für das ganze Jahr, welche die Vorstellungskraft vieler Leute übersteigt.» (Foto: PR Newswire)

Martha’s Vineyard – Es gibt exklusive und luxuriöse Immobilien, und dann gibt es noch Immobilien, die alle Superlativen sprengen, wie das Beispiel von Homer’s Pond zeigt. Kaufpreis des Luxus-Anwesens: 118 Mio Dollar.

Homer’s Pond ist ein gewaltiges, 1,27 Quadratkilometer grosses Strandanwesen an der Südküste von Martha’s Vineyard, einer der exklusivsten Wohngegenden der Vereinigten Staaten. Das Objekt ist eine der grössten zum Verkauf bestimmten Küstenimmobilien im Nordosten der USA und wird seit kurzem von South Light Property zum Verkauf angeboten.

Privatstrand, Süsswassersee und ein überdimensonierter Weinkeller
Jedes Element von Homer’s Pond ist überdimensioniert. 365 Meter Privatstrand, ein See mit einer Fläche von 140’000 m2 zum Schwimmen und Bootfahren sowie scheinbar unendliche Wälder und Wiesen zieren das Anwesen. Das mit Architekturpreisen ausgezeichnete Haus ist spektakulär ausgestattet. Raumhohe Fenster dominieren das Vier-Schlafzimmer-Haus mit 520 Quadratmetern Wohnfläche und bieten eine Panoramaaussicht über den Little Homer’s Pond und einen weissen Sandstrand bis zum Atlantik.

Ein Tennisplatz, Sauna, Dampfbad, Whirlpool, ein beheiztes Salzwasser-Aussenschwimmbecken, weitläufige Verandas und ein erstklassiger Weinkeller mit einer Kapazität von 12.000 Flaschen runden das auf einer 20o’000 m2 grossen Parzelle gelegene Wohnhaus ab. Ausserdem gehört ein charmantes Strandhaus mit einem Schlafzimmer zum Anwesen. Auf Stelzen zwischen Bäumen gebaut bietet es beeindruckende Aussichten über den Privatstrand, den Ozean und den See.

http://youtu.be/SA5p4P6qVC0

Genügend Platz für den Bau zusätzlicher Häuser
Nun, wem das nicht reicht, dem steht reichlich ungenutztes Potenzial für den Bau eines oder mehrerer Häuser zur Verfügung, schliesslich sollen sich Inhaber, Angehörige und Freunde in den beengten Verhältnissen des Wohnhauses nicht dauernd auf die Zehen treten.

Kein Schnäppchen
Der nicht enden wollende Luxus, die unglaublichen Aussichten, Privatstrand und die unübertroffene Privatsphäre sind aber natürlich nicht zum Schnäppchenpreis zu haben: Das Anwesen kann für 118 Mio Dollar komplett gekauft werden. Wer gerade etwas knapp bei Kasse ist, dem bietet sich als Alternative der Kauf einer Parzelle am Westufer von Homer’s Pond für 31 Mio Dollar oder der Erwerb einer Parzelle am Ostufer für 43 Mio Dollar an. Beide Parzellen zusammen sind – ohne Rabatt – für 74 Mio Dollar erhältlich.

Der mit dem Verkauf betraute Makler trifft den Nagel auf den Kopf, wenn er sagt: «Homer’s Pond ist eine Investition für das ganze Jahr, welche die Vorstellungskraft vieler Leute übersteigt.» (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.