Jahr der Superlative für den Europa-Park Rust

Europa-Park

Holzachterbahn «Wodan» als neues Besuchermagnet im Europa-Park Rust. (Foto: Europa-Park)

Rust – Der Europa-Park blickt auf ein Jahr der Superlative zurück und überspringt 2012 erstmals die Rekordmarke von 4,5 Millionen Besuchern. Die Besucherzahlen im Europa-Park gehen damit stetig nach oben, vermehrt kommen auch Gäste aus anderen Ländern als Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Mit der Eröffnung des fünften Themenhotels „Bell Rock“ und der neuen Grossattraktion, der Holzachterbahn „Wodan – Timburcoaster“ war 2012 gleichzeitig das Jahr des höchsten Investitionsvolumens in der Geschichte des Familienunternehmens.

Mit jeweils über einer Million Besuchern liegen Schweizer und Franzosen nach den Deutschen ganz vorn. Bei den Gästen aus Frankreich konnte der grösste Zuwachs innerhalb einer Besuchergruppe sowohl bei den Parkbesuchen als auch bei den Hotelübernachtungen verzeichnet werden. Insbesondere während der Wintersaison lag der Anteil an französischen Besuchern an manchen Tagen mit teilweise über 60 Prozent signifikant hoch und trug massgeblich zum großen Erfolg bei. Zudem besuchen auch immer mehr Gäste aus Österreich, Benelux, Osteuropa und den arabischen Ländern den Europa-Park.

2,5 Mio Besucher auf der Holzachterbahn «Wodan»
Als absoluter Besuchermagnet erweist sich die neue Holzachterbahn „Wodan – Timburcoaster“. Seit dem Start am 31. März 2012 haben sich bei rund 100.000 Starts mehr als 2,5 Millionen Passagiere auf die rasante Fahrt begeben. Wodan ist allein schon durch die Streckenführung ein ganz besonderer Nervenkitzel: 1050 Meter lang, über 40 Meter hoch, Spitzengeschwindigkeiten von über 100 Kilometern pro Stunde und mit einer maximalen Vertikalbeschleunigung von 3,5 g befördert die Holzachterbahn die Fahrgäste durch rasante Richtungswechsel über Höhen und Tiefen.

Ausgezeichnetes Gastronomiekonzept
Gute Noten erhält auch das Gastronomiekonzept des Europa-Parks. Erst jüngst hat das Unternehmen für seine innovativen Ideen des weltweit ersten Loopingrestaurants „FoodLoop“ internationale Anerkennung erfahren. In diesem Jahr will der Europa-Park mit „Ammolite – The Lighthouse Restaurant“ neue kulinarische Massstäbe für den Geschmack ausgewiesener Gourmets setzen. Den differenzierten Gastronomie-Wünschen seiner Gäste kommt der Europa-Park im „Bell Rock“ im New England Style mit seiner neuenglischen Küche nach.

Auch das Konferenzgeschäft hat wie bereits im vergangenen Jahr, zweistellig zugelegt. Auch hier geht ein starker Impuls vom Hotel „Bell Rock“ aus, das im Juli 2012 eröffnet wurde und seither mehr als 100.000 Übernachtungsgäste zählte. Die Auslastung der inzwischen fünf Erlebnis-Hotels liegt bei mehr als 95 Prozent. (Europa-Park/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.