Klassik live im eigenen Wohnzimmer: Das ZKO präsentiert zweites Digitalkonzert «ZKO CloseUp»

Klassik live im eigenen Wohnzimmer: Das ZKO präsentiert zweites Digitalkonzert «ZKO CloseUp»
Daniel Hope, Music Director ZKO. (Foto: Sandro Diener)

Zürich – Nach einer Corona bedingten musikalischen Pause, meldet sich das ZKO am 22. März mit seinem digitalen Konzertformat «ZKO CloseUp» zurück. Bei der Fortsetzung der Kurzkonzert-Reihe wird erstmals das ganze Orchester zu sehen und hören sein.

Das Online-Konzertformat des Zürcher Kammerorchesters geht in die zweite Runde. Im Rahmen der «ZKO CloseUp Vol. 2» präsentiert das Orchester bekannte und unbekannte Perlen der Kammermusik in wechselnden Formationen. Auf dem Programm stehen Auszüge aus den Streichoktetten op. 20 von Felix Mendelssohn und op. 176 des Schweizers Joachim Raff sowie Auszüge aus den frühen Streichtrios von Ludwig van Beethoven und Josef Myslivečeks, einem Zeitgenossen Mozarts. Darüber hinaus sind Duos von Sergej Prokofjew und Michael Haydn zu hören. Besondere Aufmerksamkeit widmet das ZKO dem Duo concertante für Violine und Kontrabass des 2020 verstorbenen Komponisten Krzysztof Penderecki. Das im Auftrag der Anne-Sophie-Mutter Stiftung entstandene Stück, spielt mit allen Registern dieser beiden so unterschiedlichen Instrumente. Das Resultat: Ein fast unentrinnbarer Sog, der wahrscheinlich auch alle erfasst, die sonst keinen Zugang zu zeitgenössischer Musik haben.

«ZKO CloseUp Vol. 2» wird am 22. März um 19.30 Uhr live auf den hauseigenen Social-Media-Kanälen Youtube und Facebook ausgestrahlt. Der Zugang zur digitalen Konzertserie ist für alle Zuschauer kostenfrei, das Konzert ist danach noch weitere 14 Tage abrufbar. Das Format wird von Migros-Kulturprozent unterstützt. (ZKO/mc/ps)

ZKO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.