Liedermacher Pino Daniele gestorben

Pino Daniele

Pino Daniele (1955 – 2015)

Florenz – In der Nacht auf Montag ist der italienische Liedermacher Pino Daniele verstorben. Der gebürtige Neapoitaner erlag in seinem Haus in der Toskana einem Herzinfarkt, wie sein Manager der italienischen Nachrichtenagentur Ansa bestätigte.

Daniele war seit Beginn seiner Karriere in den 1970er Jahren mit einem Mix aus Jazz, Blues und Rock vor allem in Italien, aber auch weit über die Grenzen hinaus bekannt. In seinen Texten benutzte er sowohl neapolitanischen Dialekt, als auch die italienische und englische Sprache. Seinen grossen Durchbruch feierte er 1980 mit der Platte «Nero a metá» und dem legendären Auftritt im Vorprogramm von Bob Marley in Mailand.

Im Laufe seiner langen Karriere arbeitete Daniele mit namhaften italienischen und internationalen Künstlern, unter anderem mit Eros Ramazzotti, Chick Corea, Eric Clapton und den Simple Minds, zusammen. Bei allen internationalen Erfolgen blieb er jedoch seinen neapolitanischen Wurzeln stets verbunden.

Zahlreiche Kollegen drückten ihr Mitgefühl aus. Eros Ramazzoti schrieb «Mein grosser Freund, ich will mich an dich mit einem Lächeln erinnern. Du warst ein wahrer Mensch und ein grosser Künstler.» Aber auch Ministerpräsident Matteo Renzi meldete sich zu Wort: «Eine unglaubliche Stimme, nicht nur Neapels und des Südens, sondern ganz Italiens.» (mc/pg)

Pino Daniele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.