Lugano zündet Kunst-Feuerwerk

Lugano
Riflessi di luce: Stahlskulptur von Helidon Xhixha im Parco Ciani in Lugano. (Foto: pd)

Lugano – Das Museo d’arte della Svizzera Italiana (MASI) vereint die Schweizer Kunsthelden Hodler, Segantini und Giacometti nach 60 Jahren unter einem Dach. Das Museo delle Culture (MUSEC) eröffnet die neu renovierte Villa Malpensata mit einer einzigartigen Zeitreise zu den verschiedenen Kunstbewegungen des Primitivismus. Der albanische Star-Künstler Helidon Xhixha verwandelt die Stadt Lugano in ein Open Air-Museum.

April, April, der weiss nicht was er will. Nördlich der Alpen spielt das Wetter verrückt. Regen, Schnee und Sonnenschein wechseln im Stundentakt. Im Süden der Schweiz hingegen zündet die Natur ihr Feuerwerk. Die Blütezeit – im Italienischen liebevoll “La Fioritura” genannt – verwandelt die Knospen in ein Blumenmeer. Doch nicht nur die Natur, sondern auch die Museen und Gallerien in Lugano zünden ein regelrechtes Kunst-Feuerwerk. Lugano beweist einmal mehr: die Kunstmetropole ist eine echte Alternative zu Zürich, Basel oder Milano.

Nach 60 Jahren wieder vereint: Hodler – Segantini – Giacometti
Nach den Grosserfolgen im 2018 mit Picasso und Magritte rückt das Museo d’arte della Svizzera Italiana (MASI) unsere Schweizer Kunsthelden Hodler, Segantini und Giacometti ins Rampenlicht. Vom 24. März 2019 bis 28. Juli 2019 vereint das MASI zum ersten Mal nach 60 Jahren 43 Meisterwerke der Gottfried Keller-Stiftung, die 1890 von Lydia Welti-Escher ins Leben gerufen wurde, der Tochter und Erbin des Politikers, Wirtschaftsführers und Eisenbahnunternehmers Alfred Escher. Die Ausstellung «Hodler – Segantini – Giacometti» im LAC Lugano Arte e Cultura ist eine einzigartige Gelegenheit, die Geschichte der Schweizer Kunst der letzten zwei Jahrhunderte anhand von aussergewöhnlichen Meisterwerken wie dem majestätischen Triptychon der Alpen von Giovanni Segantini, der ausnahmsweise in Lugano zu Gast ist, zu erleben.
Weitere Informationen

OpenGallery #17 – Kunst & Lifestyle in den Gassen Lugano’s
Dank der Initiative Open Gallery öffnen die 32 Galerien, Kunsträume und Museen der Stadt Lugano am Samstag, 30. März 2019 gemeinsam ihre Tore – kostenlos. Von 15 bis 20 Uhr finden besondere Veranstaltungen wie Vernissagen in Anwesenheit der Künstler, Konferenzen, geführte Besichtigungen und Apéros statt. Eine exklusive Gelegenheit für jedermann ganz im Zeichen der Entdeckung der Stadt, an Orten, wo die Kunst im Mittelpunkt steht. Der richtige Zeitpunkt, um das pulsierende Lugano zu entdecken.
Weitere Informationen

Primitivismus zu Gast in der Villa Malpensata (7.4.-28.7.2019)
Das Museo delle Culture (MUSEC) eröffnet am 7. April 2019 die neu renovierten Räume der Villa Malpensata mit der Ausstellung “Je suis l’autre. Giacometti, Picasso e gli altri. Il Primitivismo nella scultura del Novecento“. Die Ausstellung ist eine Reise durch fünf Themenbereiche, die sich auf den kreativen Akt des Unbewussten und die Mythen beziehen. Gezeigt werden rund 80 Meisterwerke: sowohl Skulpturen bedeutender Künstler des 20. Jahrhunderts, aber auch Werke der ethnischen, populären und präkolumbischer Kunst des 15. bis 20. Jahrhunderts.
Weitere Informationen

«Riflessi di luce»: Lugano wird zum Open Air-Museum
Vom 17. April bis zum 22. September 2019 werden die bekannten Stahlskulpturen des albanischen Künstlers Helidon Xhixha in der ganzen Stadt Lugano unter freiem Himmel aufgestellt. Die Werke sind in der Altstadt, in den Parks oder auch im See zu sehen und suchen den Dialog zur Natur sowie zu den städtischen Räumen. Die Ausstellung “Riflessi di luce” macht Lugano zum Open Air-Museum.
Weitere Informationen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.