Mandarin Oriental München wird für 124 Millionen Euro erweitert

Mandarin Oriental München wird für 124 Millionen Euro erweitert

München – Mandarin Oriental International, Limited („Mandarin Oriental”) hat heute bekanntgegeben, dass es sein Münchner Hotel, das im hundertprozentigen Besitz der Hotelkette ist, mit dem Bau eines Multifunktionskomplexes auf der gegenüberliegenden Seite erweitern und verschönern wird.

Die Hotelkette hat dafür einen Vertrag mit dem Projektentwickler Wöhr + Bauer Projekt HTW GmbH & Co KG und seiner Muttergesellschaft Wöhr + Bauer GmbH (zusammen „W+B“) geschlossen, um neue Zimmer und Hoteleinrichtungen als Teil eines Multifunktionskomplexes, der voraussichtlich 2021 eröffnen wird, zu bauen. Die Luxushotelgruppe wird nach dem heutigen Stand inklusive der Neugestaltung der 73 Zimmer im bestehenden Hotel insgesamt rund 124 Millionen Euro (170 Millionen US Dollar) in das Projekt investieren.

Multifunktionskomplex mit zwei Gebäuden und einer Fläche von rund 23.000 m²
Auf dem Grundstück entsteht ein Multifunktionskomplex mit zwei Gebäuden und einer Fläche von rund 23.000 m². Der neue Komplex wird zusätzliche Hotelzimmer und neue Hoteleinrichtungen, 19 luxuriöse Residences at Mandarin Oriental, Geschäfte, Büros und unterirdische Parkmöglichkeiten beherbergen. Eines der beiden Gebäude, in dem die neuen Hotelzimmer sowie sechs der 19 geplanten Residences at Mandarin Oriental und etwa 800 m² Geschäftsfläche entstehen, wird über einen unterirdischen Tunnel mit dem bereits bestehenden Hotel verbunden.

Mandarin Oriental wird das Grundstück sowie das neue Hotelgebäude, in dem 51 neue Gästezimmer (die die Zimmeranzahl auf insgesamt 124 erhöhen werden), ein Restaurant mit Bar, Fitness Center mit Schwimmbad, Hotellogistik und -Serviceeinrichtungen sowie zehn unterirdische Parkplätze entstehen, zu 100% besitzen. Mandarin Oriental wird das erweiterte Hotel managen, genauso wie die neuen Wohnungsresidenzen, die ebenfalls unter der Marke Mandarin Oriental geführt werden. W+B wird 100% des Grundbesitzes des verbleibenden Grundstückes und Gebäudes behalten und managen, darunter die 19 Residences at Mandarin Oriental (bis zum Verkauf), ein Restaurant, das von einer dritten Partei geführt wird, Büros, Geschäfte und weitere unterirdische Parkmöglichkeiten.

Die finale Rate für den Erwerb des Grundstückes ist erst bei Baubeginn fällig
Das Grundstück, das zurzeit ein mehrstöckiges Parkhaus beherbergt, erwarb W+B 2013 von der Stadt München. Als Bedingung für den Erwerb des Parkhauses hat sich W+B verpflichtet, ein alternatives Parkhaus an einer anderen Stelle der Stadt zu bauen, bevor mit der baulichen Neugestaltung des bestehenden Grundstücks begonnen wird. Deshalb ist der Beginn der Bauarbeiten für 2018 geplant, die Fertigstellung wird Ende 2020 erwartet. Mandarin Oriental wird W+B für den Bau der neuen schlüsselfertigen Hotelzimmer und Hoteleinrichtungen einen Preis zahlen, der teilweise der Indexbindung unterliegt. Außerdem wird Mandarin Oriental dem Projektplaner technische- und fachspezifische Unterstützung geben. Die finanziellen Verpflichtungen für Mandarin Oriental von 2014 bis 2017 sind auf Entwicklungsgebühren und die Raten für den Erwerb des Grundstückes beschränkt. Diese werden auf 17,4 Millionen Euro (23,6 Millionen US Dollar) geschätzt. Die finale Rate für den Erwerb des Grundstückes ist erst bei Baubeginn fällig. In der Bauphase werden auch die bestehenden 73 Zimmer und Suiten neu gestaltet werden.

Einzigartige Gelegenheit, eines der umsatzstärksten Mandarin Oriental Hotels zu erweitern
Nach momentaner Einschätzung wird für das erweiterte Hotel ab 2023 (drittes Jahr nach der Eröffnung) ein zusätzlicher EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Sachanlagen und auf immaterielle Vermögensgegenstände) von ca. 12,4 Millionen Euro (17 Millionen US Dollar) erwartet. Mandarin Oriental wird die geschätzten 17 Millionen Euro (23 Millionen US Dollar) für die Ratenzahlungen bis hin zur finalen Grundstücksüberschreibung und Beginn der Bauarbeiten durch existierende Barreserven finanzieren. Das verbleibende Investment wird durch eine angemessene Mischung aus externer Fremdfinanzierung und Barreserven getragen. Edouard Ettedgui, Group Chief Executive Officer von Mandarin Oriental kommentiert: „Dieses Projekt gibt Mandarin Oriental die einzigartige Gelegenheit, eines seiner umsatzstärksten Mandarin Oriental Hotels zu erweitern und darüber hinaus die Position des Mandarin Oriental, Munich als Marktführer in dieser strategisch wichtigen deutschen Stadt zu stärken.”

Wolfgang Roeck, Managing Partner von W+B sagt: „Unser Ziel ist es, einen pulsierenden Standort zu entwickeln, der das Beste aus dem Spannungsbogen von Münchener Tradition bis Moderne umfasst. Das neue, hochwertige Multifunktionsgebäude soll Münchner Bürger und internationale Besucher gleichermaßen anziehen. Wir sind hocherfreut, dafür mit Mandarin Oriental zusammenzuarbeiten, um damit begehrte Residences at Mandarin Oriental nach München zu bringen und das luxuriöseste Hotel der Stadt zu erweitern.“ (MO/mc/hfu)

Mandarin Oriental, Munich
Das Mandarin Oriental, Munich ist trotz seiner zentralen Stadtlage ein stiller Rückzugsort mit dem Charme und der Eleganz der Neo-Renaissance. Das ehemalige Ballhaus, 1875 gebaut für gesellschaftliche Anlässe, wurde im Mai 1990 als Hotel Rafael eröffnet und im Mai 2000 von der Mandarin Oriental Hotel Group übernommen. Das mehrfach ausgezeichnete Hotel bietet personalisierten Service auf höchstem Niveau und definiert Luxus neu. Es verfügt über 48 geräumige Zimmer und 25 Suiten, die in schlichter Eleganz mit asiatischen Akzenten eingerichtet sind. Zu den Besonderheiten des Mandarin Oriental, Munich gehört das Gourmetrestaurant Mark’s (1 Michelin Stern) sowie die Dachterrasse mit beheiztem Pool (geöffnet in der Sommersaison) und einem spektakulären 360 Grad Blick über die Dächer der Stadt und die Alpen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.