Micro und Peugeot: Der hybride Kick

Micro und Peugeot: Der hybride Kick

Micro „HYbrid-Kick“ Scooter (Bild: Micro)

Küsnacht – Peugeot präsentiert am Autosalon Paris seine neue High-End-Limousine «Exalt». Teil des Concept-Cars ist ein Schweizer Hybrid-Scooter. Mit der Kooperation verfolgen Peugeot und Micro eine gemeinsame Vision für urbane Mobilität. Bis auf 25 Stundenkilometer beschleunigt der «HYbrid-Kick» – das Ergebnis einer Zusammenarbeit der Schweizer Firma Micro und des französischen Autoherstellers Peugeot.

Im Hinterrad des 6.2 Kilo schweren Fliegengewichts steckt ein intelligenter Radnabenmotor. Mit der Integration des Scooters in den Kofferraum der Limousine Exalt verfolgen die visionären Unternehmen eine gemeinsame Strategie für urbane Mobilität. Denn Exalt setzt ebenfalls auf Hybrid-Power. Auch im Design bilden die beiden „Hybriden“ eine puristische, jedoch sehr elegante Union.

Neuartiges Fahrerlebnis
Der 250 Watt-Motor des HYbrid-Kick setzt dann ein, wenn der Fahrer sein Tempo durch intensives Abstossen vom Boden erhöhen möchte. Damit verspricht die Weltneuheit von Micro ein völlig neuartiges Fahrerlebnis, da der Scooter durch seinen Bewegungssensor wie von Geisterhand beschleunigt werden kann. Das maximale Tempo kann der Lenker dabei selber bestimmen – er hat die Wahl zwischen 15, 20 oder 25 km/h und lässt damit einige Fahrradfahrer links liegen. Dies ist tatsächlich möglich, denn das Lifestyle-Produkt darf sowohl auf dem Fahrradweg wie auch in Fussgängerzonen genutzt werden.

Eine logische Kooperation
«Die Zusammenarbeit mit Peugeot ist ein logischer Schritt in unserer Entwicklung», erklärt Wim Ouboter, Geschäftsleiter und Erfinder von Micro, «wir schreiben Qualität gross und haben dieselbe Vision von Mobilität.» Konzeptioniert ist der HYbrid-Kick vor allem für die Stadt – als praktische Mobilitätslösung zwischen Auto, öffentlichem Verkehr und Kurzstrecken lässt er sich nach Gebrauch platzsparend zusammenlegen. Ab Juni 2015 ist der neue Fahrspass für 939 Euro sowohl in Micro- als auch Peugeot-Filialen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Frankreich erhältlich.

Über Micro Mobility Systems AG
Die Micro Mobility Systems AG wurde 1996 in Küsnacht bei Zürich gegründet und ist mit der Marke micro® Weltmarktführer in der Herstellung von Scootern und kickboard®. Die leichten, wendigen Scooter lösten Ende der 90er Jahre einen regelrechten Boom aus und werden heute in über 6’000 Geschäften in 80 Ländern vertrieben. Das Unternehmen entwickelt und produziert unter der Leitung von Wim Ouboter und Hans-Peter Bolliger eine breite Palette von Produkten für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und für die Schweizer Armee. Alle haben das Ziel, kurze Wege unkompliziert und sportlich zurückzulegen. Weitere Informationen unter www.micro.ms oder www.microscooter.ch (Schweizer Onlineshop).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.