Mozart mit Daniel Hope und Willi Zimmermann

Willi Zimmermann

Konzertmeister Willi Zimmermann. (Foto: ZKO)

Zürich – Am Sonntag, 28. September startet das Zürcher Kammerorchester in die neue Saison. Mit dabei: der südafrikanisch-britische Violinist Daniel Hope und ZKO-Konzertmeister Willi Zimmermann. Gespielt werden auserlesene Werke von Mozart unter Principal Conductor Sir Roger Norrington.

Neue Saison, neuer Artist in Residence: Der Violinist Daniel Hope ist bekannt für seine Vielseitigkeit. Diese spiegelt sich nicht nur im Schaffen des Violinisten, Bestseller-Autors und Produzenten, sondern auch in einem umfangreichen Repertoire wider. Zum Saisonauftakt des Zürcher Kammerorchesters präsentiert er am Sonntag, 28. September gemeinsam mit Konzertmeister Willi Zimmermann «unterschätzte» Werke von Wolfgang Amadeus Mozart in der Tonhalle Zürich.

Sir Roger Norrington setzt auf Mozart
Beginnend mit der Sinfonie Nr. 1 Es-Dur KV 16, liegt das Hauptaugenmerk auf dem Concertone in C-Dur für zwei Violinen und Orchester. Nach der Pause folgt mit der «Linzer Sinfonie» ein Stück Wiener Klassik. «Mozart ist nie langweilig»; so Hope. «Besonders das weniger bekannte Concerto ist ein Meisterwerk voller Spielfreude und Witz, bei dem die zwei Geigenpartien in absoluter Gleichberechtigung gehalten werden. Es ist voller versteckter Farben und Geheimnisse, die es zu entdecken gilt.» Dirigiert wird der Abend von Principal Conductor Sir Roger Norrington. Der charmante Brite geniesst weltweite Ausstrahlung und bleibt seinem humorvollen, publikumsnahen Stil auch im Alter von 80 Jahren treu. In der Spielzeit 2014/15 konzentriert er sich voll und ganz auf Werke von Wolfgang Amadeus Mozart. (ZKO/mc/ps)

Datum
Sonntag, 28. September 2014, 19.00 Uhr, Tonhalle Zürich, Grosser Saal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.