Sternenbad und Himmelbett: 1001 Nacht auf Luxus-Safari im Okavango-Delta

Sternenbad und Himmelbett: 1001 Nacht auf Luxus-Safari im Okavango-Delta

Botswana – Das tierreiche Okavango-Delta im Norden Botswanas ist ein unvergleichliches Naturspektakel. Im Herz des Feuchtgebiets liegt am Boro River das exklusive Baines’ Camp, ein intimes Resort mit nur fünf Suiten des englischen Luxus­anbieters Sanctuary Retreats. Nebst einer einzigartigen Safari geraten Romantiker hier ob klarer Nächte unter gigantischem afrikanischen Himmelszelt ins Schwärmen – perfekt aufgehoben auf rollenden Betten oder in einer mobilen Badewanne. Buchstäblich Fünfstern-Luxus.

Süss und verführerisch wie das Dessert nach einem vorzüglichen Hauptgang ist im Sanctuary Baines’ Camp – mitten im weitläufigen Okavango-Delta – das Entspannungs­programm nach einem spektakulären Tag auf Safari. Denn eine Freiluftbadewanne, draussen in privater Atmosphäre und mit bester Aussicht auf den Boro River, lädt zum romantischen Bad zu zweit. Danach wartet in der lauen Nacht unter den Sternen ein echtes Himmelbett auf Rädern.

Immer Honeymoon: Träumen vor einmaliger Naturkulisse
Dieses bezaubernde Fünfstern-Ambiente findet sich in jeder der fünf Suiten des Sanctuary Baines’ Camp. Alle verfügen sie über eine eigene Aussichtsterrasse. Bei der Rückkehr von der abendlichen Tierbeobachtungstour steht hier – wie von Geisterhand herbeigezaubert – eine freistehende Badewanne im Kerzenlicht. Gefüllt mit warmem Wasser und umwelt­freundlichem Schaum aus natürlichen Ingredienzien der hauseigenen Amenity-Linie lockt die bewegliche Zinkwanne zum «Sternenbad». Mobile Stellwände bieten Sichtschutz und Privatsphäre, ohne die wunderbare Sicht auf den Boro River einzuschränken.

Es naht: das Bett zum Himmelszelt
Jede Suite ist zudem mit einem Himmelbett ausgestattet, das mit Leichtigkeit auf die von Kerzen beschienene Holzterrasse hinaus gerollt werden kann. Einer Nacht unter dem funkeln­den Himmelszelt Afrikas ohne jeglichen Lichtsmog steht nichts im Wege. Mit Blick auf die Sterne fallen glückliche Romantiker in den tiefen, gesunden Schlaf. Der automatische Wecker wiederum ist die natürliche Geräuschkulisse in der Morgendämmerung.

Romantik hoch drei
Sanctuary Retreats bietet drei Nächte im Sanctuary Baines’ Camp ab 675 Franken pro Person an. Dieser Preis basiert auf Doppelbelegung. Mitinbegriffen ist der Flug im Leicht­flugzeug von Maun zur privaten Landepiste des Camps, ein Spaziergang mit Elefanten, Wildtierbeo­bachtungen sowie sämtliche Mahlzeiten. Die internationalen Zubringerflüge erfolgen am besten via Johannesburg oder Kapstadt und weiter nach Maun. (Sanctuary/mc/hfu)

Weitere Infos zum Sanctuary Baines’ Camp und Buchungen www.sanctuaryretreats.com/botswana-camps-baines

Über Sanctuary Retreats
Das Portfolio der Sanctuary Retreats an luxuriösen Safari-Lodges und Expeditionsschiffen bietet Gästen einige der exklusivsten Reiseerlebnisse und Reiseziele auf der Welt – verbunden mit der Aussicht auf Authentizität. Gelegen in einigen der weltweit atemberaubendsten Landschaften ist jedes Anwesen in seinem Design vollständig individuell und wirkt gemäss der Philosophie „Luxus, natürlich“. Sanctuary Retreats begannen 1999 in Afrika mit der ersten Sanctuary Lodge, der Sanctuary Olonana in Kenia. Heute gibt es zwölf weitere Lodges und Camps in Sambia, Botswana, Tansania und Uganda. Aufbauend auf einem Erbe von luxuriösen Abenteuerreisen gibt es daneben sieben spektakuläre Expeditions-Kreuzfahrtschiffe an einigen der fantastischsten kulturellen und ökologischen Stätten dieser Erde. Fünf Kreuzfahrten entdecken majestätische Flüsse – den Jangtsekiang in China und den Nil in Ägypten – während zwei Schiffe die Galapagos-Inseln bereisen. Die neueste Ergänzung im Portfolio der Sanctuary Retreats ist die MS Sanctuary Ananda, die ab November 2014 Fahrten auf den Flüssen von Myanmar unternimmt. www.sanctuaryretreats.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.