Studentische Big Band auf Tournee mit US-Musiker Ray Anderson

Ray Anderson

Jazzposaunist Ray Anderson. (Bild: Erika Kapin)

Luzern – Die Big Band der Hochschule Luzern unter der Leitung von Ed Partyka hat den US-amerikanischen Musiker Ray Anderson in diesem Frühjahr zur Zusammenarbeit eingeladen. Das Resultat ist eine Konzerttour durch Luzern, Zürich und Saignelégier.

«Mit diesem Projekt ist ein Traum wahr geworden», sagte Jazzposaunist Ray Anderson vor mehr als 20 Jahren über sein Big-Band-Album. Zusammen mit der George Gruntz Concert Jazz Band (GGCJB) hatte Anderson damals als Solist mehrere seiner Kompositionen eingespielt. Das Album entstand als Ausdruck einer tiefen Freundschaft zwischen dem US-Amerikaner Ray Anderson und dem Schweizer George Gruntz (1932-2013), die sich 1982 in New York kennengelernt hatten. Ray Anderson war seither ständiges Mitglied der Concert Jazz Band.

Nun lud die 16-köpfige studentische Big Band der Hochschule Luzern – Musik den heute 63-jährigen Ray Anderson zu gemeinsamen Auftritten in der Schweiz ein. Gespielt werden dabei ausschliesslich Stücke aus dem Ray Anderson-GGCJB-Repertoire der 1980er- und 1990er-Jahre. Ed Partyka, Leiter der Luzerner Big Band, ist stolz auf die Zusammenarbeit: «Anderson gilt auch heute noch als einer der grossen Innovatoren des Jazz im Allgemeinen und der Posaune im Speziellen. Mit unserem gemeinsamen Projekt unterstreichen wir, eine der führenden jungen Grossformationen der Schweizer Jazzszene zu sein.»  (Hochschule Luzern/mc/ps)

Veranstaltungsinformationen
Die drei Konzerte finden statt am 17. März 2016 im Moods Zürich, am 18. März im Café du Soleil in Saignelégier und am 19. März in der Jazzkantine Luzern.

Besetzung: Ray Anderson: Komposition/Arrangement/Posaune; Ed Partyka: Leitung; Saxofon: Naima Gürth, Benjamin Knecht, Noah Arnold, Rafal Jastrzebski, Thierry Looser; Trompete: Felix Meyer, Martin Borner, Sonja Ott; Posaune: Florian Weiss, Tobias Link, Christian Plaschy, Simon Ruckli; Rhythmusgruppe: Mathieu Friz, David Hasler, Jonas Hoenig, Sascha Frischknecht

Weitere Informationen: www.hslu.ch/bigband

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.