Sunstar: Weniger Übernachtungen, verbessertes Halbjahresergebnis

Sunstar

Sunstar-Hotel in Saas-Fee. (Foto: Sunstar)

Liestal – Trotz leicht rückläufigen Übernachtungen und Umsätzen hat die Sunstar Hotelgruppe im Sommerhalbjahr 2014 das Halbjahresergebnis gegenüber dem Vorjahr verbessert. Insgesamt wurden 150‘900 Logiernächte gezählt, was einem Rückgang von 4’600 Logiernächten oder 3.0% entspricht.

Während die Sunstar Alpine Hotels wegen dem anhaltend schwachen Gruppengeschäft überwiegend tiefere Frequenzen aufwiesen, konnten die Sunstar Boutique Hotels im Süden und in Saas-Fee Erhöhungen ihrer Übernachtungen erzielen. Die Zahl der einheimischen Gäste blieb praktisch konstant, während dem die Nachfrage aus allen europäischen Ländern zurückging. Auch aus Japan (-14%) und China (-2.9%) kamen weniger Gäste, wohingegen die Nachfrage aus Nordamerika erneut anstieg (+12%), wie Sunstar in einer Mitteilung schreibt.

Verbessertes Halbjahresergebnis
Sunstar reduzierte im Sommersemester in praktisch allen Bereichen die Kosten, allen voran beim Marketing (-16%), beim direkten Betriebsaufwand (-11%), beim Warenaufwand (-5.5%) und beim Personalaufwand (-3.6%). Der Bruttobetriebsgewinn (GOP) erhöhte sich dadurch um 0,7 Mio Franken oder 51% auf 2,2 Mio Franken, was einer GOP-Marge von 10.4% entspricht (Vorjahr: 6.9%). Unter dem Strich resultierte dennoch ein Verlust: Der höhere Bruttobetriebsgewinn führte aufgrund von leicht höheren Abschreibungen und Liegenschaftsabgaben/Mieten zu einem um 0,6 Mio Franken oder 26% verbesserten Halbjahresergebnis von – 1,6 Mio Franken.

Wintersaison 2014/15 besser angelaufen, aber…
Der Start in die relevantere Wintersaison 2014/15 verlief nach Angaben des Unternehmens sehr erfreulich, konnten doch in den ersten beiden Monaten (November und Dezember 2014) die Übernachtungen um 10% und der Umsatz um 5% gesteigert werden. Mit dem Entscheid der Schweizerischen Nationalbank von Mitte Januar 2015, den Euro-Mindestkurs nicht mehr aufrechtzuerhalten, hat insbesondere die Auslandsnachfrage jedoch stark nachgelassen und dadurch den schon seit längerem anhaltenden Preisdruck in der Ferienhotellerie noch weiter verschärft. (Sunstar/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.