Welche Vorteile bietet Influencer-Marketing für Unternehmer?

Welche Vorteile bietet Influencer-Marketing für Unternehmer?
(Bild: #228309126: Fotolia, © deagreez)

Haben Sie Ihre Marke und Produkte bereits mit Instagramern, Bloggern oder YouTubern beworben? Wenn nicht, gehören Sie zu einer ziemlich großen Anzahl von Schweizer Firmen, die Influencer Marketing noch nicht entdeckt haben.

Dies bedeutet auch, dass Sie Teil der Gruppe sind, welche in Kürze die Chancen ergreifen wird, die diese Marketingstrategie bietet. Influencer Marketing ist derzeit einer der führenden Trends im Online-Marketing. Influencer in der Schweiz werden immer erfolgreicher, und das Marketing-Potenzial ist riesig.

Reichweite alleine garantiert noch keinen Erfolg
Bisher hat nur ein sehr geringer Prozentsatz der Unternehmen Online-Kampagnen mit Vordenkern in sozialen Netzwerken durchgeführt – meist erfolgreich. Rund zwei Drittel der Schweizer informieren sich vor dem Kauf über die Qualität, Funktionalität und den Preis der Produkte online. Neben klassischen Konsumgütern aus den Bereichen Mode, Sport, Lifestyle, Musik, Unterhaltung, Fitness, Reisen, Technik, Gesundheit oder Ernährung können Werbe-Kooperationen mit Meinungsführern auch zur Vermarktung von Produkten genutzt werden, die üblicherweise über Empfehlungen verkauft werden.

Dazu gehören Banken, Versicherungen und Tourismusprodukte. Gesucht – gefunden – vermarktet. Die Influencer zu finden, die die größte Reichweite haben, ist ziemlich einfach. Sie garantieren jedoch nicht automatisch den Erfolg Ihrer Produkte. Die Schlüsselfaktoren einer erfolgreichen Kampagne sind Authentizität, Glaubwürdigkeit und diskrete Produktplatzierung. Ansonsten verfehlt die Kooperation das Ziel und wird als klassische Werbung wahrgenommen. Marke und Influencer würden das Vertrauen verlieren.

Sehen Sie sich nicht nur an, mit welchen Arten von Marken Ihr Influencer arbeitet, sondern auch, wie häufig Ihr Influencer Anzeigen und andere gesponserte Inhalte veröffentlicht. Deshalb ist das wichtig: Ein Influencer, der sich darauf konzentriert, sein Gefolge um jeden Preis zu monetarisieren, könnte am Ende als weniger „echt“ und „authentisch“ beurteilt werden. Wenn das passiert, werden die Follower des Influencers wahrscheinlich sehen, welche neue Marke dieser Influencer gerade nur wegen dem Geld fördert, und nicht als eine Marke, die wirklich einen Besuch wert ist.

Geeignete Influencer finden
Wie
findet man geeignete Influencer? Es gibt zwei Möglichkeiten: Sie können entweder über die von Instagram vorgeschlagene Benutzerliste selbst nach Influencern suchen oder eine Agentur oder Plattform nutzen. Beide Optionen können sich lohnen. Jeder, der gut im Social Web navigieren kann, kann potenzielle Influencer identifizieren und direkt ansprechen. Mit wenig Aufwand kann ein InstaMeet organisiert werden, um sich mit den ausgewählten Influencern vertraut zu machen, die zu dem Event eingeladen sind. Wer nicht die Zeit oder das Wissen hat, kann durch Plattformen und spezialisierte Agenturen Influencer finden. Sie könnten auch einige Kampagnenideen für Sie haben. Grundsätzlich sollte die Reichweite der Posts nicht als einziger Erfolgsindikator betrachtet werden. Eine aktive, reaktionsfähige Gesellschaft und Expertise oder Affinität für ein Thema sind gleichermaßen relevant, wenn ein Influencer ausgewählt wird.

Falls Sie skeptisch sind, hier ein Beispiel aus der Praxis für Sie: Als Daniel Wellington 2011 gegründet wurde, war es ein bescheidenes Startup, von dem niemand wusste. Ein paar Jahre später sind sie eine der bekanntesten Uhrenmarken der Welt und sie haben einen Wert von 220 Millionen Dollar. Wie haben sie das gemacht? Durch Influencer-Marketing. (dcz/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.