ABB erhält grossen Solarauftrag aus Südafrika

ABB erhält grossen Solarauftrag aus Südafrika

Brice Koch, Leiter der Division Energietechniksysteme von ABB.

Zürich – ABB hat einen Auftrag im Wert von rund 25 Millionen US-Dollar für die Lieferung des elektrischen Systems und Leitsystems für ein neues 75-Megawatt-PV-Kraftwerk in der Provinz Northern Cape in Südafrika erhalten. Der Auftrag wurde im ersten Quartal 2013 gebucht.

Das Kraftwerk liegt in der Kalahari-Wüste unweit der Stadt Kathu und der Sishen-Mine, einer der größten Eisenerz-Tagebauminen der Welt. Eigentümer der Anlage sind das führende südafrikanische Bauunternehmen WBHO und Building Energy, italienischer Entwickler und Betreiber im Bereich erneuerbare Energien. Das Photovoltaik-Kraftwerk Kathu zählt zur ersten Tranche von Projekten, die im Rahmen des südafrikanischen Programms für erneuerbare Energien vergeben werden. Dieses Programm zielt darauf ab, den Energiemix des Landes breiter zu fächern und die CO2-Bilanz zu reduzieren. Nach der Fertigstellung im Jahr 2014 wird Kathu zu den weltweit größten PV-Kraftwerken mit einachsiger Nachführung zählen.

Versorgung von über 40.000 Menschen
Das Kraftwerk wird rund 146 Gigawattstunden (GWh) Sonnenstrom zur Einspeisung ins nationale Stromnetz erzeugen können – genug für die Versorgung von über 40.000 Menschen auf Basis des durchschnittlichen Pro-Kopf-Verbrauchs in Südafrika. Auf diese Weise können im Jahr rund 50.000 Tonnen CO2-Emissionen eingespart werden. „Erneuerbare Energien wie die Solarenergie spielen eine zentrale Rolle für die Deckung des wachsenden Elektrizitätsbedarfs bei gleichzeitiger Minimierung der Umweltauswirkungen“, sagt Brice Koch, Leiter der Division Energietechniksysteme von ABB. „Wir verfügen über nachgewiesene Kompetenz in der Lieferung schlüsselfertiger Energie- und Automationslösungen, die PhotovoltaikKraftwerke rund um den Globus optimieren.“

Die schlüsselfertige Automations- und elektrische Lösung von ABB wird die Leistung des Kraftwerks maximieren und gleichzeitig einen zuverlässigen Betrieb und Fernbetrieb unter anspruchsvollen Bedingungen sicherstellen. Die Lösung umfasst verschiedene Energietechnikprodukte von ABB wie Mittel- und Hochspannungsschaltanlagen, Verteiltransformatoren, Steuer- und Schutzgeräte. Außerdem beinhaltet sie Automations- und Steuerungsprodukte aus der Familie Symphony™ Plus. ABB übernimmt die Planung, das Engineering, die Lieferung, Installation und Inbetriebnahme des Projekts.

Fernbetrieb und die Fernwartung
Schlüsselmerkmale der ABB-Lösung sind die Integration der elektrischen Ausrüstung und des Hochspannungs-Umspannwerks des Kraftwerks in das verteilte Leitsystem (DCS) Symphony Plus von ABB, das dem offenen Kommunikationsstandard IEC 61850 für die Stationsautomation entspricht. Darüber hinaus liefert ABB ein hochmodernes Nachführsystem mit Backtracking-Algorithmus, das die Tracker-Bewegung optimiert und eine Verschattung der Module vermeidet. Die Lösung umfasst auch ein Datenerfassungssystem, das Betriebsdaten von Trackern, Wechselrichtern, Stringboxen und dem Umspannwerk sammelt. Das ermöglicht den Fernbetrieb und die Fernwartung, so dass vor Ort weniger Personal benötigt wird.

Infographic on solar

ABB
ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung und der Industrie, ihre Leistung zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Unternehmen der ABB-Gruppe sind in rund 100 Ländern tätig und beschäftigen etwa 145.000 Mitarbeiter. www.abb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.