ABB und Solar Impulse schliessen technologische Allianz

Solar Impulse

(Copyright: Solar Impulse / Jacques-Henri Addor)

Zürich – ABB hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen Bertrand Piccard und André Borschberg bei ihrem Versuch, die Welt 2015 mit einem solarbetriebenen Flugzeug zu umrunden, unterstützen wird. 

Der weltweit erste Nachtflug mit einem Solar-Flugzeug sowie Rekordergebnisse bei Einsätzen in Europa, dem Mittelmeerraum und den USA haben Bertrand Piccard und André Borschberg mit ihrem Projekt Solar Impulse weltweit bekannt gemacht. Sie haben dabei auf das enorme Potenzial umweltfreundlicher Technologien aufmerksam gemacht und gezeigt, wie es mit Pioniergeist gelingen kann, das Unmögliche möglich zu machen. Jetzt bereitet das Team von Solar Impulse sich auf die ultimative Herausforderung vor: eine Weltumrundung mit einem Flugzeug, das ausschliesslich mit Solarenergie angetrieben wird. Am 9. April wird das Team das neue Flugzeug vorstellen, mit dem der Versuch gestartet werden soll, 2015 die Welt zu umrunden.

Mit Begeisterung die Grenzen von Technik und Innovation überwinden
„Diese Partnerschaft verbindet zwei weltweit führende Schweizer Unternehmen, die mit Begeisterung die Grenzen von Technik und Innovation überwinden, um eine bessere Welt zu schaffen“, sagt Ulrich Spiesshofer, Vorsitzender der Konzernleitung von ABB. „Wir glauben an Bertrands Vision und sind davon überzeugt, dass es uns durch die Unterstützung innovativer Technologien gelingen wird, das Wirtschaftswachstum von Energiebedarf und Umweltauswirkungen zu entkoppeln. ABB ist ein weltweit führender Anbieter im Bereich Energieeffizienz, nachhaltiger Transport und erneuerbare Energien und ebenso wie Solar Impulse möchten wir die Grenzen des technisch Machbaren ständig erweitern.“ „Es war mein Traum, ABB als technologischen Partner an der Seite von Solar Impulse zu haben“, sagte Bertrand Piccard, Initiator und Präsident von Solar Impulse. „Wir haben das gemeinsame Ziel die Welt zu verbessern, indem wir Energie effizienter nutzen und natürliche Ressourcen schonen.“ „Solar Impulse und ABB sind Technologie-Innovatoren und Pioniere“, erklärt Andre Borschberg, Mitbegründer und CEO von Solar Impulse. „Wir beide möchten die Menschen zur Nutzung sauberer Technologien anregen, daher werden ABB und Solar Impulse, zum beiderseitigen Nutzen, gemeinsam an den Schlüsseltechnologien wie Leistungselektronik arbeiten.“ (ABB/mc/hfu)

ABB
ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung und der Industrie, ihre Leistung zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Unternehmen der ABB-Gruppe sind in rund 100 Ländern tätig und beschäftigen weltweit etwa 150.000 Mitarbeitende. Im Jahr 2013 hat ABB rund 1,5 Milliarden US-Dollar in Forschung und Entwicklung investiert und beschäftigt in diesem Bereich weltweit 8.500 Forscher.

Über Solar Impulse
Die Schweizer Pioniere Bertrand Piccard (Präsident) und André Borschberg (CEO) sind die Gründer, Piloten und treibenden Kräfte von Solar Impulse, dem ersten Flugzeug, das Tag und Nacht ohne Treibstoff und Schadstoffemissionen fliegen kann. Solar Impulse ist ein einzigartiges Abenteuer, das als fliegendes Labor darauf abzielt, das Herz wissenschaftlicher Forschung wieder durch Emotionen zu bereichern und dabei innovative technologische Lösungen für die heutigen Herausforderungen zu finden. Eine Vision, die jeden von uns dazu inspiriert, in der Gestaltung unseres Alltags selbst zu Pionieren zu werden. Das revolutionäre Flugzeug aus Kohlenfaser-Werkstoffen hat die Spannweite einer Boeing 747 (63,4 m und das Gewicht eines Kleinwagens (1.600 kg). Es ist das Ergebnis von sieben Jahren harter Arbeit, Berechnungen und Tests, durchgeführt von einem 80-köpfigen Team sowie 100 Partnern und Beratern. Nie zuvor wurde so ein grosses Flugzeug mit einem so geringen Gewicht gebaut. Die 12.000 in den Flügeln eingebauten Solarzellen versorgen die vier 10 PS Elektromotoren mit erneuerbarer Energie. Tagsüber werden die 400 kg schweren Lithium-Batterien aufgeladen, die es dem Flugzeug ermöglichen, auch nachts zu fliegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.