Aberdeen-Kommentar zum OPEC-Meeting diese Woche

Bob Minter
Bob Minter, Investment Strategist bei Aberdeen Asset Management. (Foto: pd)

Aberdeen – Bob Minter, Investmentstratege bei Aberdeen Standard Investments, kommentiert das Treffen der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) und einiger Nicht-OPEC-Staaten am Donnerstag, bei dem voraussichtlich die Kürzung der Ölfördermengen verlängert werden wird:

„Eine Verlängerung der Vereinbarung durch die OPEC und einige Nicht-OPEC-Staaten ist mehr als wahrscheinlich. Die OPEC hat sich zunehmend das Konzept der Notenbanken einer „Forward-Guidance“ zu eigen gemacht, um die Märkte auf ihr Denken einzustimmen. Man hätte den Glauben an die Verlängerung nicht so lange aufrechterhalten, wenn sie nicht wahrscheinlich wäre. Aber es ist auch gut möglich, dass man die Vereinbarung nur bis ins zweite Quartal des kommenden Jahres verlängern wird. Die globalen Ölmärkte sind ein Geflecht aus Wettbewerbsdruck und einer Unzahl damit verknüpfter nationaler und internationaler Befindlichkeiten und politischer Ziele. Investoren sollten dies berücksichtigen, bevor sie mit Enthusiasmus auf das OPEC-Meeting blicken.“ (Aberdeen/mc/ps)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.