Anhaltender Boom bei den ausgeschriebenen Stellen

Yannick Coulange
Yannick Coulange, Managing Director bei PageGroup Schweiz. (Foto: zvg)

Zürich – Gemäss dem Michael Page Swiss Job Index ist die Zahl der ausgeschriebenen Stellen von Mai bis Juni um +5,1 % gestiegen. Seit Februar 2021 ist die Anzahl der ausgeschriebenen Stellen jeden Monat gestiegen, was ein klares Indiz für eine Erholung des Schweizer Arbeitsmarkts ist. Die Deutschschweiz, auf die neun von zehn Stellenausschreibungen entfallen, lag mit einem monatlichen Wachstum von +5,3 % an der Spitze. Die Zahl der ausgeschriebenen Stellen in der Romandie stieg um +3,3 %. Seit Jahresbeginn ist die Zahl der ausgeschriebenen Stellen insgesamt um +23,8 % gestiegen (Januar bis Juni 2021).

Die Gastrobranche verzeichnete die stärkste Erholung, was auf die Aufhebung der COVID-Massnahmen zurückzuführen ist. Abgesehen von der Gastrobranche war die Nachfrage nach IT-Fachkräften, Ingenieuren, Spezialisten im Bereich Gesundheit und Life Sciences sowie nach Projekt- und Interim-Managern am grössten.

«Spitzenkandidaten erhalten in verschiedenen Bereichen zahlreiche Angebote. Deshalb empfehlen wir Arbeitgebern, mit ihren Angeboten rasch auf die bevorzugten Kandidaten zuzugehen. Sie sollten auch dazu bereit sein, anderen Bewerbern auf ihrer Auswahlliste Angebote zu machen», erläuterte Yannick Coulange, Managing Director bei PageGroup Schweiz. Alle Regionen wiesen zwischen Mai und Juni ein positives Wachstum aus. Zürich verzeichnete in diesem Zeitraum mit einer Zunahme von +7,3 % das höchste regionale Wachstum. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.