Auszeichnung für die Wohnsiedlung «schorenstadt»

Implenia

Silvan Bohnet (l.), Projektleiter «schorenstadt», nimmt den Real Estate Award entgegen. (Foto: Implenia)

Dietlikon – Im Basler Hirzbrunnenquartier entwickelt und baut Implenia die «schorenstadt». Die Wohnsiedlung mit 43 Stadthäusern und 22 Eigentumswohnungen in zwei Mehrfamilienhäusern ist ein Projekt für die 2000-Watt-Gesellschaft.

So liegt nebst der Optimierung des Energieverbrauchs während der Betriebsphase ein Hauptaugenmerk auf einer möglichst ressourcenschonenden Erstellung. Gleichzeitig ist die Wohnsiedlung so geplant, dass die zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner ihre Mobilitätsbedürfnisse ökologisch sinnvoll abdecken können, wie Implenia in einer Mitteilung schreibt. Dank dieser Anstrengungen ist die «schorenstadt» das erste Wohnbauprojekt im Kanton Basel-Stadt, das alle Kriterien des SIA-Effizienzpfades Energie aus dem Jahr 2011 erfüllt. Dieser zeigt auf, wie sich das Ziel der 2000-Watt-Gesellschaft im Gebäudebereich verwirklichen lässt.

Hälfte der Wohnungen bereits reserviert
Der Mix aus Nachhaltigkeit, urbanem Leben und hochwertiger Architektur der Burckhardt+Partner AG, Basel, findet grossen Anklang. Der Gewinn des Real Estate Awards 2012 in der Kategorie Projektentwicklung, dessen Sieger im Rahmen eines öffentlichen Votings ermittelt wurde, ist ein weiterer Beleg dafür. Auch auf dem Immobilienmarkt stösst das Leuchtturmprojekt von Implenia auf viel Interesse. Rund die Hälfte der total 65 Wohneinheiten ist bereits vorreserviert.

Die Realisierung rückt näher: Die Baubewilligung liegt vor und noch in diesem Jahr soll der Spatenstich erfolgen. Bereits 2014 werden die ersten Bewohnerinnen und Bewohner in die «schorenstadt» einziehen können. (Implenia/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.