Baloise legt Grundstein für den Baloise Park

Baloise Park
Vision Gesamtensemble Baloise Park. (Visualisierung: Baloise)

Basel – Mit der Grundsteinlegung hat die Baloise den Start der Hochbauarbeiten für das erste Gebäude des Baloise Park gefeiert. Das 89 Meter hohe Bauwerk ist eines von drei Gebäuden. Es wird Büroflächen und das Mövenpick Hotel beherbergen.

Die Baloise baut in direkter Nachbarschaft zum Centralbahnplatz den Baloise Park. Nebst dem stadtbildprägenden Hochhaus werden der neue Konzernsitz sowie ein weiteres Bürogebäude mit dem Ausbildungszentrum der Baloise realisiert. Mit seinem grossen öffentlichen Platz bildet der Baloise Park ab 2020 das Eingangstor zum neu gestalteten Aeschengraben. Die Baloise schafft damit eine attraktive Verbindung vom Bahnhof zum Stadtzentrum.

Insgesamt investiert die Baloise über 300 Mio. CHF in den Standort Basel. Das Hochhaus wird künftig das 5-Sterne-Hotel Mövenpick mit 264 Zimmern beherbergen. Die obersten sieben von insgesamt 24 Etagen werden als Büroflächen vermietet. «Mit den geplanten Gebäuden entstehen 1300 neue Büroarbeitsplätze. Zusammen mit dem bestehenden Bürogebäude der Baloise am Aeschengraben 21 werden die Neubauten rund 2700 Mitarbeitenden ein zeitgenössisches und innovatives Arbeitsumfeld an hervorragender Lage bieten», erklärte Martin Wenk, ehemaliges Mitglied der Konzernleitung.

Anfang 2018 wird mit den Bauarbeiten der restlichen zwei Gebäude begonnen. Die Baubewilligungen liegen vor. 2020 sollen dann alle Gebäude des Baloise Park bezugsbereit sein. (mc/pg)

Baloise Bark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.