Central Real Estate Basel AG muss neuen CEO suchen

Central Real Estate Basel AG muss neuen CEO suchen
Andreas U. Fürst.

Basel – Andreas U. Fürst tritt von seinem Amt als CEO der Central Real Estate Basel AG zurück. Das Unternehmen, welches gemeinsam mit dem Kanton Basel-Stadt und Swiss Life das Klybeck-Areal entwickelt, wird ab sofort bis zur definitiven Neubesetzung der Stelle interimistisch durch Delegierte des Verwaltungsrates geführt.

Der Schritt erfolge aufgrund von unterschiedlichen Auffassungen in der Führung und der internen Zusammenarbeit, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. «Wir bedauern diesen Schritt ausserordentlich», lässt sich VR-Präsidentin Isabelle Romy zitieren. «Andreas Fürst hat in der Aufbauphase von der Übernahme des ehemaligen Novartis-Areals durch die Central Real Estate Gruppe bis heute ein stabiles Fundament für die weitere Entwicklung gelegt.» Dabei habe er insbesondere bei den Planungspartnern, aber auch in der Öffentlichkeit in Basel grosse Anerkennung erworben. Fürst werde die Central Real Estate Basel AG weiter in beratender Funktion für das Projekt klybeckplus unterstützen.

Projekt tritt in eine nächste Phase
Die Suche nach einem neuen CEO wurde gestartet. Im Projekt klybeckplus stehen in den nächsten Monaten vor allem die Entwicklung des städtebaulichen Gesamtkonzepts sowie die Arbeiten am städtebaulichen Vertrag zwischen den Planungsparten Kanton Basel-Stadt, Swiss Life und Central Real Estate Basel AG im Vordergrund. Darauf ist auch das Stellenprofil des neuen CEO zugeschnitten, der neben den entsprechenden fachlichen Qualifikationen ebenfalls ein grosses Verständnis für die spezifischen Herausforderungen bei der Transformation des Klybeck-Areals zu einem lebendigen und durchmischten Stadtquartier mitbringen soll. Bis die Stelle in Basel wieder definitiv besetzt ist, werden Delegierte des Verwaltungsrats die Central Real Estate Basel AG leiten. (mc/pg)

Central Real Estate Basel AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.