CFOs zeigen sich zur Schweizer Wirtschaftslage zuversichtlich

CFO

Zürich – Über 5’000 CFOs haben an der globalen Studie von Michael Page International teilgenommen. Dabei hat sich gezeigt, dass in der Schweiz tätige Finanzchefs (CFOs) bezüglich der Wirtschaftslage und der Leistung ihres Unternehmens viel optimistischer sind als ihre Kollegen in anderen europäischen Ländern.  

84% von über 200 in der Schweiz tätigen CFOs, die in der Umfrage geantwortet haben, sehen die momentane Wirtschaftslage als „zufriedenstellend“ bis „hervorragend“ an. Nur 16% beurteilen die Schweizer Konjunkturaussichten als „schlecht“. Als Vergleich, in anderen europäischen Ländern bewerten 50% der CFOs die Konjunkturaussichten für ihr Land als „schlecht“. Die Studie zeigt auch, dass sich in der Schweiz tätige CFOs stärker auf Wachstumsmärkte (vor allem Asien) konzentrieren als ihre europäischen Kollegen. So sehen 55% die grössten Entwicklungschancen für ihr Geschäft in Wachstumsmärkten, besonders in Asien (40%). Zum Vergleich: 45% der CFOs in anderen europäischen Ländern sehen die besten Chancen für ihr Geschäft in Europa.

Über 10 Jahre Auslanderfahrung
Schweizer CFOs weisen den höchsten Grad an Internationalität auf, was sich auch in der globalen Ausrichtung vieler Schweizer Unternehmen widerspiegelt. 47% in der Schweiz tätigen CFOs weisen über 10 Jahre internationale Erfahrung aus, verglichen mit 22% der Gesamtbefragten. Ähnlich wie die CFOs weltweit, wollen über zwei Drittel der in der Schweiz tätigen CFOs dieses Jahr ihr Hauptaugenmerk auf Prozess- und Kostenoptimierung legen. Ganze 60% der in der Schweiz tätigen CFOs sehen davon ab, dieses Jahr neues Personal einzustellen.

Asien und Südamerika bieten weltweit die besten Jobaussichten
42% der asiatischen CFOs und 47% der südamerikanischen CFOs planen neues Personal fest einzustellen, wobei deren Anteil in Europa bei nur 25%, in der Schweiz und Nordamerika bei 27% liegt. CFOs haben in Südamerika auch die besten Aussichten, zum CEO aufzusteigen. 31% der südamerikanischen CFOs erwarten in den nächsten zwei Jahren eine Beförderung zum CEO, wobei es weltweit bloss 20% und in der Schweiz nur 13% sind.

Die Studie zeigt auch, dass nordamerikanische CFOs weltweit die bestbezahltesten sind und 49% über €200‘000 pro Jahr verdienen. Das Einkommen von europäischen CFOs ist relativ tief – mit Ausnahme der Schweiz. 39% der in der Schweiz tätigen CFOs verdient über €200‘000 pro Jahr, verglichen zu 13% in anderen Ländern Europas.  Luca Semeraro, Managing Director von Michael Page International in der Schweiz, beurteilt basierend auf der Studie die Aussichten für Schweizer CFOs als positiv. Einerseits wegen der resistenten Wirtschaft und andererseits wegen der internationalen Ausrichtung von Schweizer Unternehmen. Das im Vergleich hohe Gehalt der Schweizer CFOs lasse sich hauptsächlich mit dem starken Schweizer Franken erklären. (Michael Page International/mc/ps)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.