Comet erteilt HRS GU-Auftrag für Erweiterungsbau

Comet

Comet-Hauptsitz in Flamatt. (Foto: HRS)

Flamatt – Die Comet Group hat der HRS Real Estate AG den Auftrag erteilt, ihren Erweiterungsbau in Flamatt als Generalunternehmen zu realisieren. Der Baubeginn erfolgt im Juli 2016; die Fertigstellung ist für Sommer 2018 geplant.

Mit dem Bau vergrössert die Flamatter Technologiegruppe ihre stark ausgelasteten Produktionskapazitäten am Hauptsitz um 17‘000 Quadratmeter auf neu über 37‘000 Quadratmeter und schafft den dringend benötigten Raum für das wachsende Röntgen- und ebeam-Geschäft. Ausserdem werden die räumlichen Voraussetzungen für mehr als 250 zusätzliche Mitarbeitende geschaffen und damit die Grundlage für das weitere geplante Wachstum gelegt.

Mit der Investition von rund 60 Millionen Franken bekräftigt die Comet Group nicht zuletzt ihr klares Bekenntnis zur Schweiz und zum Kanton Freiburg. Nach aktuellem Planungsstand wird das Gebäude Mitte 2018 bezugsbereit sein.

Umsatz hat sich seit 2002 fast vervierfacht
Seit dem Bezug des Hauptsitzes in Flamatt vor 13 Jahren hat sich die Comet Group von einem Berner Unternehmen mit 230 Mitarbeitenden zu einer internationalen Technologiegruppe mit derzeit 13 Standorten und rund 1100 Mitarbeitenden weltweit entwickelt. Dabei hat sich der Umsatz von 74.3 Millionen Franken (2002) auf 282.3 Millionen Franken (2015) fast vervierfacht. Die Erweiterung des Produktionsstandorts am Hauptsitz in Flamatt bildet die Grundlage für die weitere Stärkung der Marktposition. (HRS/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.