Coray Holzbau AG nimmt effiziente Holzschnitzel-Heizung in Betrieb

Coray Holzbau

Das Späne-Silo von Coray Holzbau in Ilanz ist Teil des neuen Heizsystems. (Bild: Klimastiftung Schweiz)

Ilanz – Holzabfälle, die beim Familienunternehmen Coray Holzbau AG in Ilanz entstehen, werden ab sofort effizienter verwertet. Mit finanzieller Unterstützung der Klimastiftung Schweiz hat die Firma eine moderne Schnitzelheizung installiert, die Wärme in zusätzliche Räume bringt und den Mitarbeitern das Leben sprichwörtlich leichter macht.

Die Coray Holzbau AG in Ilanz (GR) nimmt eine neue Holzheizanlage in Betreib. Holzreste aus Zimmerei und Schreinerei werden zerhackt, in einem Silo gespeichert und bei Bedarf verfeuert. Die neue Heizung ist deutlich effizienter als die alte Stückgutheizung, die ebenfalls Holzreste verbrannt hat. Deshalb kann nun mit der gleichen Menge Holz zusätzlich die Zimmerei und ein neuer Anbau mit Büros beheizt werden.

Klimaschutz und KMU-Förderung
Die Klimastiftung Schweiz hat die neue Heizung finanziell unterstützt. Hinter der Stiftung stehen 24 renommierte Dienstleistungsunternehmen in der Schweiz und in Liechtenstein. Die Stiftung unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in beiden Ländern, die ihre Energieeffizienz verbessern oder klimafreundliche Produkte entwickeln. «Ziel der Stiftung ist, gleichzeitig das Klima zu schützen und die KMU zu stärken», sagt Vincent Eckert, Geschäftsführer der Klimastiftung Schweiz.

Das Familienunternehmen Coray Holzbau AG in Ilanz hat sich über die Finanzspritze der Klimastiftung Schweiz gefreut. «Der Antrag bei der Stiftung hat sich sehr gelohnt», sagt Corsin Coray, stellvertretender Geschäftsführer der Firma. «Er wurde schnell und unbürokratisch bearbeitet und bedeutete für uns kaum zusätzlichen Aufwand.»

Holzreste tragen bleibt erspart
Für die Coray Holzbau AG bringt die neue Heizung noch weitere Vorteile neben der grösseren Leistung. So können neuerdings auch verleimte Sperrholzabfälle und kleine Holzteile verwertet werden., die bis anhin entsortgt wurden. Auch die Abläufe sind einfacher geworden. Während bei der alten Heizung ganze Bretter von Hand in die Heizung nachgeschoben werden mussten, sind Hacker, Späne-Silo und Heizung nun direkt miteinander verbunden. «Das Hin- und Hertragen der Holzreste bleibt uns deshalb künftig erspart», sagt Corsin Coray. (Klimastiftung Schweiz/mc/ps)

Über die Klimastiftung Schweiz
Klima schützen. KMU stärken. Nach diesem Motto unterstützt die Klimastiftung Schweiz Projekte kleiner und mittlerer Unternehmen, die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die Stiftung hat seit der Gründung 2008 über 400 KMU mit mehr als sieben Millionen Franken unterstützt.
Die Klimastiftung Schweiz wurde als gemeinnützige, unabhängige Stiftung gegründet. Sie steht unter Bundesaufsicht und steht interessierten Firmen offen, die durch einen effizienten und gezielten Einsatz der Rückverteilung der CO2-Lenkungsabgabe den Klimaschutz verstärken wollen.
Seit Januar 2008 verlangt das CO2-Gesetz eine Abgabe auf Brennstoffen. Ein Teil der Abgaben fliesst zurück an die Wirtschaft. Vor allem grosse Dienstleistungsunternehmen erhalten mehr zurück, als sie bezahlt haben. Diese «Netto-Rückvergütung» setzen die Partnerfirmen der Klimastiftung Schweiz vollumfänglich für Klimaschutzmassnahmen von Schweizer und Liechtensteiner KMU ein.

Die Partner der Klimastiftung Schweiz
Die Schweizer und Liechtensteiner Dienstleister Allianz Suisse, Alternative Bank Schweiz, AXA Winterthur, Bank Sarasin, Bank Vontobel, Gebäudeversicherung Bern, Gebäudeversicherung Kanton Zürich, KPMG, LGT, Liechtensteinische Landesbank, Man Investments, PartnerRe, Pictet & Cie, PwC, Raiffeisen Schweiz, Sanitas Krankenversicherung, SAP (Schweiz) AG, SCOR Services Switzerland AG, Swisscanto Asset Management AG, Swiss Life, Swiss Re, Vaudoise Assurances, VP Bank und XL Insurance sind Partner der Klimastiftung Schweiz.
Weitere Informationen: www.klimastiftung.ch

Über die LIFE Klimastiftung Liechtenstein
Die LIFE Klimastiftung Liechtenstein wurde Anfang 2009 ins Leben gerufen und ist eine gemeinnützige Stiftung nach liechtensteinischem Recht. Ziele der LIFE Klimastiftung Liechtenstein sind die Förderung und die Bewusstseinsstärkung im gesamten Bereich des Klimaschutzes und der Nachhaltigkeit. Letztlich soll damit dazu beigetragen werden, unsere Umwelt für unsere Nachkommen ganz nach dem Motto «for a better life» bewahren zu können. Zu den Trägern der Stiftung gehören die Regierung des Fürstentums Liechtenstein, der Liechtensteinische Bankenverband, die Liechtensteinische Treuhändervereinigung, der Liechtensteinische Anlagefondsverband, der Liechtensteinische Versicherungsverband sowie die Universität Liechtenstein. Durch die Beteiligung von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik vernetzt die LIFE Klimastiftung Liechtenstein als Private-Public-Partnership und Impulsgeber die wesentlichen Akteure im Nachhaltigkeitsbereich und bringt diese an einen Tisch.
Weitere Informationen: www.klimastiftung.li

Zusammenarbeit der Stiftungen
Die Zusammenarbeit der beiden Stiftungen ermöglicht seit Mai 2012 einerseits liechtensteinischen KMU, bei der Klimastiftung Schweiz Geld zu beantragen. Anderseits können liechtensteinische Dienstleistungsunternehmen Partner der Klimastiftung Schweiz werden. Als Partner spenden diese Firmen ihre Rückvergütungen aus der CO2-Abgabe der Stiftung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.