Deutscher Vize-Konsul von Dubai verhaftet

Deutscher Vize-Konsul von Dubai verhaftet

Zusammen mit einem Komplizen soll Vize-Konsul Martin T. von Dubai aus Afghanen nach Deutschland geschleust haben.

Berlin – Der Vize-Konsul des Deutschen Generalkonsulats in Dubai Martin T. wurde laut einem Bericht der Tageszeitung “Die Welt” auf dem Berliner Flughafen Tegel verhaftet. Dem 40-jährigen Diplomaten, der in Dubai für das Pass- und Meldewesen zuständig ist, werden Korruption und bandenmässiges Schleusen von illegalen Einwandern aus Afghanistan nach Deutschland zur Last gelegt.

Der Zugriff auf Martin T. erfolgte laut dem Zeitungsbericht nach weltweiten Ermittlungen bereits am 21. Mai 2011. An diesem Tag wollte der Vize-Konsul nach einem Aufenthalt in der Heimat von Berlin über Frankfurt nach Dubai zurückreisen. Ein mutmasslicher Komplize wurde zeitgleich in Hamburg verhaftet. Angeblich half Martin T. mit gefälschten Dokumenten 11 Afghanen bei der illegalen Einreise nach Deutschland. Dabei wanderten mutmasslich 3,000 Euro pro Einwanderer in die Tasche des Vize-Konsuls.

«Die Welt» zitiert in diesem Zusammenhang die «Berliner Morgenpost», die sich wiederum auf Sicherheitskreise in Berlin beruft. Martin T. sitzt demnach in Untersuchungshaft und wartet auf den Beginn des Verfahrens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.