«ECO»-Serie: Die genormte Wirtschaft

ECO-Serie

Keyvisual ECO-Serie. (Copyright: SRF)

Zürich – Sie umgeben die Menschen im Arbeitsalltag, ohne dass sie es merken: Normen. Allein in der Schweiz gibt es 23‘000 davon. Ohne Normen geriete die Schweizer Exportwirtschaft arg ins Stottern. Das Wirtschaftsmagazin «ECO» startet am Montag, 14. Oktober 2013, dem Weltnormentag, eine dreiteilige Serie zur genormten Wirtschaft.

Ob Schraubenmutter oder Arbeitsabläufe in einem Betrieb – national und international anerkannte Normen geben vor, wie Produkte oder Dienstleistungen auf dem neusten Stand der Technik hergestellt werden müssen. In der Schweiz bestehen 23‘000 solcher Normen. Hinzu kommen 5000 gesetzliche Vorschriften.

Schweiz engagiert sich stark in der Normierung
Für den freien Handel werden international gültige Normen immer wichtiger. Das Ziel: Unternehmen Marktzutritt gewährleisten und technische Handelshemmnisse abbauen. Als Nicht-EU-Mitglied mit starker Exportabhängigkeit engagiert sich die Schweiz stark in der Normierung. Schweizer Unternehmen und weitere Organisationen bringen ihre Interessen in rund 500 Normengremien ein.

«ECO» zeigt in einer dreiteiligen Serie, wie Normen entstehen, weshalb sie für Schweizer Firmen zentral sind – und wer damit Geld verdient. (SRF/mc/ps)

Ausstrahlungsdatum
Ab Montag, 14. Oktober 2013, 22.25 Uhr, SRF 1

Mehr Informationen zur Serie unter srf.ch/eco.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.