Firmenkonkurse wie auch Neugründungen auf Rekordkurs

Firmengründung
(Foto: Markus Bormann - Fotolia.com)

Zürich – Mit fast 22’000 Neueintragungen von Unternehmen ins Handelsregister in den ersten sechs Monaten steuert das Jahr 2017 auf einen neuen Rekordwert zu. Der Schweizerische Gläubigerverband Creditreform rechnet bis Ende Jahr mit einem Zuwachs von deutlich mehr als 44’000 Firmen, was einem Plus von 7% gegenüber dem Vorjahr entsprechen würde.

Auf der anderen Seite dürften aber auch die Löschungen um knapp 7 % zulegen und ebenfalls einen neuen Rekordwert mit erstmals rund 30’000 Firmen erreichen. Unter dem Strich beläuft sich somit das Nettowachstum auf rund 14’000 Firmen, was die Zahl der im Handelsregister eingetragenen Unternehmen bis Ende Jahr auf rund 625’000 treiben wird.

GmbH als beliebteste Unternehmensform
Den grössten Zuwachs verzeichnen weiterhin die GmbH’s: Sowohl bei den Neueintragungen (Anteil 38 %) und noch viel stärker beim Nettowachstum (72 % Anteil) trägt diese Rechtsform am stärksten zu den erwarteten Rekordwerten bei. Die attraktiven Bedingungen für die Gründung einer GmbH bei gleichzeitiger Beschränkung des Risikos sorgen für viel Dynamik. Die GmbH macht aber auch bei den Firmeninsolvenzen den grössten Anteil aus, rund 45 % aller Konkurspublikationen infolge Überschuldung betreffen diese Gesellschaftsform. Insgesamt stiegen in den ersten sechs Monaten die Firmenkonkurse um 4.3 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Der enorme Zuwachs neuer Firmen, der seit Jahren schon anhält, führt in diesem Jahr also auch zu einem neuen Rekordwert an Konkursen. Die Zahl der Insolvenzen dürfte bis Ende Jahr über 4800 liegen. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.