fox e-mobility: Wiederbelebung des Micro-Van MIA

fox e-mobility: Wiederbelebung des Micro-Van MIA
Konzeptbilder des geplanten E-Mobils MIA 2.0

München – Bei fox e-mobility will man in zwei Jahren ein voll elektrisches Kleinfahrzeug an den Markt bringen. Vorstandschef Philippe Perret will fox e-mobility zu einer attraktiven Alternative im Vergleich zu den bekannten E-Auto-Herstellern aus den USA und Asien machen.

Die fox e-mobility AG entwickelt ein Elektrofahrzeug für den privaten und gewerblichen Einsatz im innerstädtischen Verkehr. Durch ein innovatives Design verbindet das Auto kompakte Außenmaße mit einem grosszügigen Platzangebot im Inneren, darüber hinaus strebt fox die Preisführerschaft in dem adressierten Segment an. Ermöglicht werden soll sie durch den Rückgriff auf die Pläne, Patente und Konzepte eines Vorgängerautos, das bereits vor zehn Jahren in einer Kleinserie produziert wurde, sowie durch das konsequente Outsourcing großer Teile der Wertschöpfungskette. Auch soll hierdurch eine rasche Markteinführung ermöglicht werden: nach aktuellen Plänen will fox schon in zwei Jahren in Serienproduktion gehen und ein positives EBITDA erwirtschaften. Ein Jahr später soll die EBITDA-Marge bei 10 Prozent liegen, wozu neben dem Verkauf eigener Fahrzeuge auch Erträge aus CO2-Credits sowie Lizenzeinnahmen aus außereuropäischen Märkten beitragen sollen.

Um diese ehrgeizigen Pläne umzusetzen, hat fox ein hochkarätiges Führungsteam zusammengezogen, das zusammen über viele Jahrzehnte Erfahrung in Toppositionen der Automobilindustrie und des Energiesektors verfügt.


Fox E-Mobility

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.