Grenzen überschreiten: Solar Impulse landet erfolgreich in Rabat

Solar Impulse

Landeanflug in Rabat-Salé am späten Dienstagabend. (© Solar Impulse | Jean Revillard)

Rabat – Unter der Schirmherrschaft von König Mohammed VI und auf Einladung der marokkanischen Agentur für Solare Energiesysteme (Masen), hat das Solar Impulse Flugzeug von Bertrand Piccard und André Borschberg den Flug nach Marokko abgeschlossen. Der Prototyp landete heute Abend um 23h30 Uhr (UTC +1) erfolgreich auf dem Flughafen Rabat-Salé. Dies ist ein symbolischer Sieg für Solar Impulse, da der HB-SIA das erste Mal auf einem anderen Kontinent landet und Bertrand Piccard zum ersten Mal während eines Missions-Flugs am Steuer sass.

Nach einem Flug mit einer Gesamtdauer von 19h 08min und 830 km hat Bertrand Piccard das Solarflugzeug auf dem Flughafen Rabat-Salé sicher gelandet. Das Solar Impulse Flugzeug startete heute Morgen um 05h22 Uhr (UTC+2) vom Flughafen Madrid-Barajas in Spanien und folgte dem zuvor geplanten Flugplan über die Meerenge von Girbraltar und das Mittelmeer. Das Flugzeug flog über die Stadt Sevilla und überquerte das Mittelmeer in einer Höhe von 6’893 Metern und landete schliesslich in Rabat, Marokko auf der Piste 03 um 23h30 Uhr (UTC+1).

«Ein magischer Moment»
„Die Hintergründe des Fluges nach Marokko waren neben den technischen und politischen, ganz einfach die Überquerung der Strasse von Gibraltar. Für mich war es ein magischer Moment in meiner Karriere als Luftfahrer,“ sagte Betrand Piccard mit grosser Freude, als er die Piste betrat.

Um das Bewusstsein für das Potenzial der Solarenergie zur Minimierung der weltweiten Abhängigkeit von Erdöl und seinen Derivaten zu stärken, wird die marokkanische Agentur für Solare Energiesysteme (Masen), die für den marokkanischen Solarenergie Plan zuständig ist, das Team von Solar Impulse empfangen und über eine Woche betreuen befor es, wenn es das Wetter erlaubt, nach Ouarzazate geht, wo der erste Solarkomplex gebaut wird. „Wir freuen uns sehr, Gastgeber dieser Weltpremiere in Marokko zu sein und freuen uns, dass beeindruckende Solar Impulse Team hier willkommen zu heissen. Wir sind sehr dankbar für alle Partner, die dies ermöglichen konnten“, sagte Masen Präsident, Herr Mustapha Bakkoury.

Mit einer Kapazität von 160 MW ist die Anlage Teil von Marokkos Energie-Plan, dessen Ziel ist es, bis zum Jahr 2020, fünf Solarparks mit einer Kapazität von 2000 Megawatt zu bauen und damit CO2-Emission in Höhe von 3,7 Millionen Tonnen zu reduzieren. Solar Impulse unterstützt dieses zukunftsweisende Projekt, das im Einklang mit ihrer eigenen Botschaft und Philosophie der erneuerbaren Energien ist.


«Ein magischer Moment»: Bertrand Piccard nach seiner Landung in Rabat-Salé. (© Solar Impulse | Jean Revillard)

«Höheres Level in der Geschichte des Projekts erreicht» 
„Dieser Flug bedeutet dass wir ein höheres Level in der Geschichte dieses Projekts erreicht haben, wir haben einen anderen Kontinent erreicht. Wir schafften es ausserdem nach fast 20 Flugstunden mit vollen Batterien zu landen. Dies ist etwas absolut Aussergewöhnliches und steht für mehr Bewusstsein in Bezug auf erneuerbare Energie,“ sagte André Borschberg als der Solar Impulse HB-SIA auf dem Flugfeld landete.

Offizielle Veranstaltungen für Jugendliche und erwachsene Zuschauer, Seminare und Konferenzen, organisiert von Masen und lokalen Partnern, finden während der ganzen Woche in Rabat statt. Zudem werden Fotos und Videos der Verantstaltungen täglich auf unserer Website veröffentlicht und unser Blog wird regelmässig aktualisiert.

Dank des von Swisscom, offizieller Partner von Solar Impulse, entwicklenten Satelliten-Kommunikationssystems, waren Flight Director Raymond Clerc und sein Team in der Lage, den Piloten während des Fluges aus dem «Mission Control Center» in Payerne zu unterstützen. (Solar Impulse/mc/ps)

Flugbericht  
Madrid – Rabat
Pilot :  Bertrand Piccard, Präsident und Projektinitiator
Startzeit :  05/06/2012 05h22 UTC+2
Landezeit :  05/05/2012 23h30 UTC+1
Flugdauer :  19h08 min
Durchschnittliche Geschwindigkeit :  51,8 k/h
Durchschnittliche Flughöhe :  8’229 Meter (27‘000 feet)
Flugstrecke :  830 km

Über Solar Impulse
Solar Impulse HB-SIA, das erste Flugzeug, das Tag und Nacht ohne Treibstoff und Schadstoffemissionen fliegen kann, beweist das enorme Potenzial der neuen Technologien im Bereich der Energieeffizienz und der Erzeugung von erneuerbarer Energie. Hinter dem 70­köpfigen Team und seinen 80 Partnern liegen sieben Jahre intensivster Arbeit mit unzähligen Berechnungen, Simulationen und Tests, um dieses revolutionäre Flugzeug aus Kohlefaser-Werkstoffen zu vollenden: Nie zuvor wurde ein derart grosses und leichtes Flugzeug gebaut, mit der Spannweite eines Airbus A340 (63,4 Meter) und dem Gewicht eines Mittelklassewagens (1’600 kg). Im Flügel sind rund 12’000 Solarzellen integriert. Sie versorgen die vier Elektromotoren, die eine Spitzenleistung von je 10 PS aufweisen, mit erneuerbarer Energie und laden die Lithium-Polymer-Batterien (400 kg) während des Tages für den Nachtflug auf. Das Projekt Solar Impulse wird unter anderen unterstützt von seinen Hauptpartnern Solvay, Omega, Deutsche Bank und Schindler; Bayer MaterialScience und Altran als offizielle Partner; EPFL (Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne) als offizielle wissenschaftliche Beraterin und Dassault-Luftfahrt als Beraterin für Luftfahrtfragen. Weitere Informationen unter http://solarimpulse.com.

Über MASEN
MASEN ist für die Umsetzung des integrierten marokkanischen Solarprogramms verantwortlich, das bis 2020 mindestens 2’000 MW Leistung realisieren will, indem es solare Ressourcen in jeder Hinsicht fördert, vom Bau von Solarkraftwerken, der Verbesserung des nationalen Fachwissens, dem Aufbau eines wettbewerbsfähigen industriellen Netzwerks, der Förderung von Forschung und Entwicklung und indem MASEN als treibende Kraft in der regionalen und internationalen Solarenergie agiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.