Hongkong erstickt im Smog – Polizei fährt elektrisch

Brammo

Prägen in Hong Kong bereits das Strassenbild: Städtische Polizisten auf elektrisch betriebenen Brammo-Motorrädern (Foto: Brammo)

Hongkong – Abgasfrei auf Verbrecherjagd. Die Polizei der Mega-Metropole Hong Kong ist ab sofort auf rein elektrisch betriebenen Motorrädern des amerikanischen Herstellers „Brammo“ unterwegs. Damit reagierten die Verantwortlichen der Stadtverwaltung auf die steigenden Umweltbelastungen in einer der verkehrsreichsten Metropolen dieser Welt.

Nach einer sieben Monate langen, intensiven Propephase konnte jetzt ein entsprechender Kooperationsvertrag mit dem US-Hersteller unterzeichnet werden. Demnach werden nach und nach die etwa 200 Motorräder mit Verbrennungsmotor gegen rein elektrisch betriebene und abgasfreie Brammos ersetzt. Zum Einsatz kommen dann 18 PS starke „Enertia Plus“-Modelle des Herstellers. Die Motorräder sind etwa 100 Stundenkilometer schnell und haben eine Reichweite von bis zu 150 Kilometer. Die Motorräder werden primär bei der städtischen Polizei Hong Kong zum Einsatz kommen.

Neue Perspektiven für den alltäglichen Verkehrskollaps
„Vor allem in den Metropolen eröffnen die elektrisch betriebenen Brammos ganz neue Perspektiven und Lösungsansätze für den alltäglichen Verkehrskollaps“, ist sich Brammo-Europa-Manager Hans Eder sicher. Die Belastung für die Menschen durch Abgase aus Fabriken und Auspuffrohren erreichte nach Angaben der Umweltschutzbehörde Hongkong im Jahr 2009 bereits an 44 Tagen des Jahres zum Teil lebensbedrohlich Ausmasse.

Emissionsloser Offroad-Sport
Die Europa-Zentrale von Brammo mit Sitz im bayerischen Burgkirchen baut derzeit einen europaweiten Vertrieb für alle Brammo-Modelle auf. „Der Fokus wird dabei in der Startphase auf Deutschland, Österreich und der Schweiz liegen“, so Eder weiter. Geplant ist bis Ende 2012 eine qualitativ gute Händlerstruktur auf die Beine zu stellen. Ein weiterer Baustein in der Vertriebs-Philosophie werden dabei die bereits jetzt existierenden Brammoparx darstellen, in denen auf Verleih-Brammo-Motorrädern emissionsloser Offroad-Sport betrieben wird. Dort können die Brammo-Motocrosser („Engage“ und „Encite“) im harten Park-Betrieb auf Herz und Nieren getestet werden. Sogar die Schutzkleidung wird angeboten und damit kann jeder diesen neuen Trendsport kennenlernen. (Brammo/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.