HSL Fund Kapitalerhöhung deutlich überzeichnet

HSL Fund Kapitalerhöhung deutlich überzeichnet
Salman Baday, Head Sales und Marketing / Mitglied der Geschäftsleitung Helvetica. (Bild: Helvetica)

Zürich – Die Kapitalerhöhung des Wohn-Immobilienfonds Helvetica Swiss Living Fund (HSL Fund) ist erfolgreich abgeschlossen worden. Dem Fonds fliessen Mittel in Höhe von rund CHF 120 Millionen zu.

Die vom 16. November bis 2. Dezember 2021 für den HSL Fund durchgeführte Kapitalerhöhung ist mit einem Emissionserlös von CHF 117.5 Millionen erfolgreich abgeschlossen worden. Die Kapitalerhöhung wurde deutlich überzeichnet, der Anlegerkreis konnte erneut erweitert werden. Insgesamt werden 1’028’366 neue Anteile zu einem Ausgabepreis von CHF 114.24 netto je Anteil ausgegeben. Die Anzahl der sich im Umlauf befindenden Anteile beläuft sich nach der Kapitalerhöhung auf 2’742’310 Anteile. Die Liberierung der neuen Anteile erfolgt am 6. Dezember 2021.

Die Kapitalerhöhung wurde kommissionsweise (best effort basis) im Rahmen eines Bezugsangebots in der Schweiz durchgeführt. Mit dem Mittelzufluss aus der Kapitalerhöhung kann die Fondsleitung den bereits gesicherten Kauf von Wohnliegenschaften mit über 287 Wohnungen an attraktiven Lagen im Wert von rund CHF 143 Millionen zeitnah umsetzen und das bestehende hochwertige Liegenschaften-Portfolio des HSL Fund noch weiter ausbauen.

Salman Baday, Head Sales & Marketing, sagt: «Ein solch attraktives Angebot mit einer überzeugenden Pipeline war schon seit einiger Zeit nicht mehr am Markt zu finden. Unsere Investoren haben dies erkannt und unterstützen unsere Strategie. Trotz der ausserordentlich grossen Nachfrage konnten alle Anleger, wenn auch teilweise nur in limitiertem Umfang, mit Anteilen bedient werden.»

Die Anteile des HSL Fund werden derzeit ausserbörslich durch die Bank J. Safra Sarasin AG gehandelt. Für das Geschäftsjahr 2021 plant die Fondsleitung, die Ausschüttung gegenüber dem Vorjahr um 10% auf rund CHF 3.40 pro Anteil zu erhöhen. Des Weiteren ist die Kotierung des Fonds an der SIX Swiss Exchange bis Ende 2022 geplant. (Helvetica/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.