IAZI-Immobilienindex: Markt verliert deutlich an Dynamik

IAZI-Immobilienindex: Markt verliert deutlich an Dynamik
(Foto: Pixabay)

(Foto: Pixabay)

Flamatt – Die Preise für privates Wohneigentum (Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen) sind im 1. Quartal dieses Jahres nur leicht gestiegen. Die Wachstumsrate beträgt 0.3% (4.Q. 2014: 0.1%). Auf Jahresbasis bewegt sich die Wachstumsrate seitwärts mit 2.3% (4.Q. 2014: 2.4%). Damit liegt das Preiswachstum weiterhin unter der mittleren Wachstumsrate für Eigenheime über 30 Jahre von 2.8%.

«Der Eigenheimmarkt hat nun deutlich an Dynamik verloren», sagt Donato Scognamiglio, CEO der IAZI AG. Diese Tendenz dürfte sich im laufenden Jahr noch fortsetzen. Allerdings bleibe es abzuwarten, wie weit die Aufhebung des Euro-Mindestkurses den Schweizer Konjunkturverlauf beeinflusse. Eine Eintrübung der Konjunktur verbunden mit höherer Arbeitslosigkeit könnte die Nachfrage schwächen, was dann die Preise unter Druck setzen würde.

Transaktionspreise Einfamilienhäuser (EFH)
Die Preise für Einfamilienhäuser haben im 1. Quartal leicht zugelegt. Die Wachstumsrate beträgt 0.5% (4.Q. 2014: -0.1%). Auf Jahresbasis ist die Wachstumsrate mit 2.4% leicht gestiegen (4.Q. 2014: 2.0%).

Transaktionspreise Eigentumswohnungen (EWO)
Das Preiswachstum für Eigentumswohnungen ist im 1. Quartal schwächer ausgefallen. Die Wachstumsrate beträgt 0.1% (4.Q. 2014: 0.4%). Auf Jahresbasis ist die Wachstumsrate mit 2.4% leicht gesunken (4.Q. 2014: 2.9%).

Entwicklung der Angebotspreise
Die ImmoScout24 IAZI Immobilienindizes basieren auf Angebotspreisen und dienen als Vorlaufindikator für die zukünftige Marktentwicklung. Die inserierten Angebotspreise sind für Einfamilienhäuser im 1. Quartal stagniert. Die «Wachstumsrate» beträgt 0.0% (4.Q. 2014: 1.4%). Die Angebotspreise für Eigentumswohnungen sind rückläufig. Die Abnahme beträgt -0.3% (4.Q. 2014: 1.1%).

Transaktionspreise Mehrfamilienhäuser (MFH)
Die Preise der Mehrfamilienhäuser (MFH) sind im 1. Quartal praktisch stagniert. Die «Wachstumsrate» beträgt 0.0% (4.Q. 2014: -0.2%). Auf Jahresbasis ist die Wachstumsrate mit 3.3% leicht gesunken (4.Q. 2014: 4.7%). Gemäss dem SWX IAZI Investment Real Estate Performance Index beträgt die Performance 0.9% (4.Q. 2014: 0.7%). Auf Jahresbasis beträgt die Performance 7.1% (4.Q. 2014: 8.6%). Als Performance wird die Gesamtrendite bezeichnet, welche die Netto-Cashflow-Rendite und die Wertsteigerung umfasst. «Vor allem institutionelle Anleger möchten mangels Alternativen und aufgrund der negativen Zinsen ihre Gelder vermehrt in Renditeobjekte anlegen», sagt Donato Scognamiglio. «Dieser zu erwartende Nachfrageschub wird die Preise anheizen und das Risiko zukünftiger Wertberichtigungen bei einer Normalisierung der Zinsen erhöhen.» (IAZI AG/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.