Implenia: Marktpotenzial für Büroumnutzungen viel versprechend

Implenia

Die Implenia Modernisierungsstudie „Umnutzung von Bürogebäuden – Mythos oder Realität“ wurde rund 100 geladenen Immobilienanlegern und Transaktionsspezialisten vorgestellt.  (Foto: Implenia)

Dietlikon – Umnutzungen von Büroliegenschaften am richtigen Ort rechnen sich aus Anlegersicht und können zur Linderung der Wohnungsnot beitragen. Dies zeigt Implenia in einer kürzlich gemeinsam mit den Marktexperten von JLL veröffentlichten Studie. Die Erkenntnisse der Untersuchung hat Implenia in Zürich über 100 geladenen Schweizer Immobilienanlegern und Transaktionsspezialisten vorgestellt.

Adrian Wyss, Leiter des Implenia Geschäftsbereichs Modernisation & Development, betonte: „Die Frage, ob sich aus leeren Büros neue Wohnungen machen lassen, ist nicht neu. Es war aber an der Zeit, den Fall aus ökonomischer sowie baulicher Perspektive neu zu unter die Lupe zu nehmen.“

Der Blick auf Konjunkturdaten und Mietmärkte offenbart: Umnutzungen als Option für Anleger rücken mit Blick auf die unterschiedlichen Punkte, an denen sich die Segmente Wohnen und Büro im Immobilienzyklus derzeit befinden, wieder verstärkt in den Fokus. Die Studie zeigt darüber hinaus, an welchen Standorten Marktpotenzial für Umnutzungen von Büroflächen in der Schweiz vorhanden ist. So erweisen sich insbesondere nachfrageschwache, sanierungsbedürftige Büroliegenschaften in urbanen Zentren mit knappem Wohnraumangebot als attraktiv.

Potenzial in der „zweiten Reihe“ und in Aussenquartieren
In Zürich beispielsweise übertreffen die Mieten für neue Wohnungen in Aussen- und „Zwischenquartieren“ wie Altstetten, Wipkingen oder Schwamendingen jene für Büros um mehr als 90 Franken pro Quadratmeter und Jahr. Dasselbe gilt etwa für das Genfer Stadtgebiet im Osten. Das Potenzial „in der zweiten Reihe“ und in Aussenquartieren wird demnach vielfach unterschätzt. Die hohen Ertragspotenziale ermöglichen an diesen Standorten die Transformation von alten Büros in attraktive Wohnungen. Verschiedene Objektanalysen und umgesetzte Projekte von Implenia haben in den letzten Jahren indes gezeigt: Das Potenzial lässt sich nur dann nutzen, wenn zuverlässige Kostenschätzungen mit innovativen Ideen und viel Erfahrung in der Abwicklung von Modernisierungsprojekten zusammentreffen. (Implenia/mc/pg)

Download Studie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.