Implenia: Spatenstich für Andreasturm in Zürich-Oerlikon

Implenia

(Foto: Implenia)

Zürich – Implenia hat am Mittwoch gemeinsam mit der Bauherrin SBB Immobilien, der Ankermieterin Amstein + Walthert AG, Behördenmitgliedern sowie den Architekten den Start der Bauarbeiten für den Andreasturm in Zürich Oerlikon gefeiert. In rund zwei Jahren wird der 80 Meter hohe Geschäftsturm der Architekten Gigon/Guyer die Skyline von Zürich Nord prägen. Implenia realisiert das Projekt mit einer Investitionssumme von über CHF 100 Millionen als Totalunternehmerin.

Der Andreasturm mit über 20‘000 m2 Büro-, Verkaufs- und Gastronomiefläche auf 22 Geschossen sowie einem direkten Zugang zum Perron wird gemäss dem von der Schweizer Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (SGNI) adaptierten Label «DGNB Platin» erstellt und entspricht den hohen Nachhaltigkeitsbestrebungen der Bauherrschaft und der Ankermieterin. Dank gebündelter Kompetenzen aus den Bereichen Spezialtiefbau, Hochbau und Baumeisterleistungen biete Implenia eine massgeschneiderte und technisch anspruchsvolle Gesamtlösung aus einer Hand an, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung.

Um die Termineinhaltung gegenüber der Bauherrschaft zu gewährleisten, wird das Gebäude in der sogenannten „Deckelbauweise“ erstellt. Bei dieser komplexen Methode werden ab der Betondecke des zweiten Untergeschosses die darunterliegenden Geschosse zeitgleich mit den Stockwerken über Terrain erstellt. Das neue Wahrzeichen des aufstrebenden Zürcher Stadtteils wird voraussichtlich im Mai 2018 an die Bauherrschaft übergeben. (Implenia/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.