Investitionen von privaten Unternehmen in Forschung sind gestiegen

Investitionen von privaten Unternehmen in Forschung sind gestiegen
(Photo by Louis Reed on Unsplash)

Neuenburg – 16,8 Milliarden Franken haben private Schweizer Unternehmen im vergangenen Jahr in Forschung und Entwicklung investiert. Die Ausgaben für den Bereich Forschung sind damit weiter gewachsen, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag schrieb.

An der Spitze lag 2021 mit Ausgaben von 6,2 Milliarden Franken die Pharmaindustrie. 2,2 Milliarden Franken entfielen auf die Forschung und Entwicklung spezialisierten Unternehmen, und 1,5 Milliarden Franken auf den Wirtschaftszweig «Maschinen». Doch nicht in allen Branchen stiegen die Ausgaben für die Forschung.

Mehr Investitionen in die Forschung als 2019 tätigten gemäss Erhebung des BFS und Economiesuisse die Pharmabranche, die Forschungsunternehmen und die Sparte Informations- und Kommunikationstechnologien. Rückläufig waren die Investitionen beispielsweise in den Bereichen Nahrungsmittel und Maschinen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.