Jungfrauregion: Erfolgreiches «Lernerlebnis Klimawandel»

Jungfrau

Jungfrau vom Eiger aus gesehen.

Bern – Gut 3’500 Schülerinnen und Schüler aus der ganzen Schweiz konnten im Sommer und Herbst 2010 und 2011 auf Initiative der BKW FMB Energie AG (BKW) unter dem Patronat der kantonalen Energiedirektoren vom attraktiven «Lernerlebnis Klimawandel» in der Jungfrauregion profitieren.

An je zwei Tagen befassten sich die 156 Klassen, die aus 15 Kantonen aus der deutschen, der französischen und der italienischen Schweiz stammen, auf didaktisch aufbereiteten wissenschaftlichen Grundlagen der Universität Bern mit dem Rückgang der Gletscher, dem Auftauen des Permafrostes und den entsprechenden Folgen für Mensch, Tier und Umwelt.

«Klima-Freiluftlabor»
Die fachkundig geführten 14 bis 16-jährigen Jugendlichen waren beeindruckt vom Erlebten im «Klima-Freiluftlabor» am Unteren Grindelwaldgletscher wie auch auf dem Jungfraujoch sowie am abschmelzenden Eigergletscher. Die Klimaprojekte, die von den Klassen nach der Exkursion an ihren Schulorten zu realisieren waren, zeigen die nachhaltige Wirkung des Gelernten. Alle 88 Exkursionstage des Schulprojektes, das dank breiter Trägerschaft und namhafter Sponsoren aus der Privatwirtschaft zustande gekommen ist, konnten erfreulicherweise unfallfrei abgewickelt werden.

Halbtägiges Lernerlebnis
Interessierten Schulklassen steht im Sommer und Herbst 2012 ein reduziertes halbtägiges «Lernerlebnis Klimwandel» am Unteren Grindelwaldgletscher zur Verfügung. Dieses Angebot kann zu attraktiven Konditionen gebucht werden bei Grindelwald Tourismus (www.grindelwald.ch, Telefon 033 854 12 12). (BKW/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.