Keine Wirtschaft ohne Schweizer KMU und Gewerbe

sgv-Direktor Hans-Ulrich Bigler. (Foto: sgv)
sgv-Direktor Hans-Ulrich Bigler. (Foto: sgv)

sgv-Direktor Hans-Ulrich Bigler. (Foto: sgv)

Bern – Economiesuisse, Arbeitgeberverband, Swissmem und scienceindustries präsentierten heute ihre Position zur Umsetzung zur Massenweinwanderung. Der sgv ist befremdet über die laut Einladungsschreiben anmassende Behauptung, es handle sich dabei um „die generelle Position der Wirtschaft“. Diese Aussage grenzt an eine Irreführung der öffentlichen Meinung. Der sgv stellt sich hinter den Konzeptvorschlag des Bundesrates. Ständig neue Varianten schwächen zum jetzigen Zeitpunkt einzig die Verhandlungsposition der Regierung.  

Das im Sommer vom Bundesrat präsentierte Konzept zur Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative respektiert den Volkswillen und nimmt entlang des Verfassungstextes die wichtigsten Anliegen der Wirtschaft auf. Die entsprechende Botschaft wird in den nächsten Wochen erwartet. Jetzt in Aktionismus zu verfallen und eine wenig durchdachte Serie theoretischer Vorschläge ins Spiel zu bringen, schwächt einzig die Verhandlungsposition des Bundesrats. Die Diplomatie muss nun ihre Zeit und eine Chance erhalten und soll dabei nicht unnötig geschwächt werden.

Konzept praktikabel?
Es darf bezweifelt werden, dass das präsentierte Konzept in der Praxis umsetzbar ist. Entweder wird die „Ventilklausel“ so hoch angesetzt, dass die Einwanderung entgegen dem Volkswillen nicht zurückgeht. Oder sie liegt so tief, dass es unweigerlich zu Verteilungskämpfen unter den Branchen und insbesondere hohen Regulierungskosten kommt. Beides ist nicht im Sinne der KMU-Wirtschaft.

Der Schweizerische Gewerbeverband sgv vertritt 250 Mitgliedorganisationen aus sämtlichen Branchen der Schweizer Wirtschaft. 99.8 Prozent aller Betriebe in unserem Land sind KMU, die zwei Drittel aller Arbeitsplätze anbieten und über 70 Prozent der Lernenden ausbilden. Der sgv ist damit als Stimme der KMU der grösste Dachverband der Schweizer Wirtschaft. Die KMU sind das wirtschaftliche Rückgrat unseres Landes und dürfen nicht undifferenziert den Stellungnahmen von Banken und Grosskonzernen untergeordnet werden. (sgv/mc/ps)

Die Nummer 1:
Als grösste Dachorganisation der Schweizer Wirtschaft vertritt der sgv 250 Verbände und gegen 300’000 Unternehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.