Klimastiftung: Zürcher Windturbine bei GreenTec Awards ausgezeichnet

Klimastiftung: Zürcher Windturbine bei GreenTec Awards ausgezeichnet

Sven Koehler , CEO Anerdgy (Foto: Ufarevue.ch)

Berlin – Mit Wind, Druckunterschieden und Sonnenenergie erzeugt das WindRail, eine Mini-Turbine für Flachdächer, Strom. Bei den GreenTec Awards, die zu den wichtigsten Umweltpreisen Europas gehören, wurde die Zürcher Erfindung mit einer Urkunde ausgezeichnet. Das WindRail wird seit zwei Jahren von der Klimastiftung Schweiz finanziell unterstützt.

«Die Nomination bei den GreenTec Awards ist eine grosse Ehre für uns», sagt Sven Koehler, Gründer und CEO der Zürcher Firma Anerdgy. Mit finanzieller Unterstützung der Klimastiftung Schweiz hat Anerdgy das WindRail entwickelt – ein Mini-Kraftwerk für Flachdächer. Strom erzeugt das WindRail auf drei verschiedene Arten. Erstens wird der Wind genutzt, der an der Hausfassade hochzieht. Zweitens verwertet die Anlage Druckunterschiede an der Dachkante. Und drittens wird die Sonnenenergie genutzt, die auf die Installation trifft. Ziel ist, dass insbesondere Eigentümer von Gebäuden mit Flachdächern eine wirtschaftliche und ästhetische Möglichkeit haben, einen guten Teil des Energiebedarfs ihrer Häuser selbst zu decken.  «Wir hoffen, dass uns die Nomination bei den GreenTec Awards hilft, Bauherren und Immobilienentwickler von unserer Idee zu überzeugen», sagt Sven Koehler.

«Nomination kommt zur richtigen Zeit»
Bei den GreenTec Awards, die zu den wichtigsten Umwelt-Auszeichnungen Europas gehören, schaffte es Anerdgy unter die besten drei Bewerber in der Kategorie «Bauen und Wohnen». An der Preisverleihung am Freitag, 29. Mai 2015, in Berlin, erhält das KMU deshalb eine Urkunde. «Für uns kommt diese Auszeichnung genau zur richtigen Zeit!», freut sich Sven Koehler. Er erklärt: «Nach zweieinhalb Jahren Entwicklungszeit steht unser Produkt im Rampenlicht – gerade rechtzeitig um ab 2016 Gebäude auszustatten und damit Flachdachgebäude nicht nur nachhaltiger zu machen, sondern auch den Lebensraum Dach neu zu definieren.» Der Ingenieur und Ökonom Sven Koehler hat das WindRail entwickelt und dazu im Jahr 2012 die Firma Anerdgy gegründet. Sein Ziel war es, Windenergie nutzbar zu machen, ohne dass es dabei zu Schattenwurf, Lärmbelastung, einer Störung des Landschaftsbilds oder der Natur kommt.

Unterstützung für klimafreundliche KMU
Unterstützung bei dieser Idee erhielt Anerdgy von der Klimastiftung Schweiz. «Mit dem WindRail kann ein Haus rund die Hälfte seines Energiebedarfs selber decken», schätzt Vincent Eckert, Geschäftsführer der Klimastiftung Schweiz. Die Stiftung unterstützt Projekte von KMU, die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die Innovation WindRail beispielsweise erhält 195’000 Franken, gekoppelt an die Erreichung verschiedener Zwischenziele. Finanziert wird die Stiftung von 26 renommierten Dienstleistungsunternehmen. Seit ihrer Gründung 2008 konnte die Stiftung über 1000 KMU in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein mit 13 Millionen Franken unterstützen. (Klimastiftung/mc/hfu)

Über die Klimastiftung Schweiz
Klima schützen. KMU stärken. Nach diesem Motto unterstützt die Klimastiftung Schweiz Projekte kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU), die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die Stiftung hat seit ihrer Gründung 2008 über 1000 KMU in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein mit 13 Millionen Franken unterstützt. Die Klimastiftung Schweiz wurde als gemeinnützige, unabhängige Stiftung gegründet. Sie ist unter Bundesaufsicht und steht interessierten Firmen offen, die durch einen effizienten und gezielten Einsatz der Rückverteilung aus der CO2-Lenkungsabgabe den Klimaschutz verstärken wollen.

Seit Januar 2008 verlangt das CO2-Gesetz eine Abgabe auf Brennstoffen. Ein Teil der Abgaben fliesst zurück an die Wirtschaft. Vor allem grosse Dienstleistungsunternehmen erhalten mehr zurück, als sie bezahlt haben. Diese «Netto-Rückvergütung» setzen die Partnerfirmen der Klimastiftung Schweiz für Klimaschutzmassnahmen von Schweizer und Liechtensteiner KMU ein.

Die Partner der Klimastiftung Schweiz
Die Schweizer und Liechtensteiner Dienstleister Allianz Suisse, Alternative Bank Schweiz, AXA Winterthur, Bank J. Safra Sarasin, Bank Vontobel, ECA, Gebäudeversicherung Bern, Gebäudeversicherung Kanton Zürich, Glarner Kantonalbank, LGT, Liechtensteinische Landesbank, Man Investments, New Re, PartnerRe, Pictet & Cie, PwC, Raiffeisen Schweiz, Sanitas Krankenversicherung, SAP (Schweiz) AG, SCOR Services Switzerland AG, Swisscanto Asset Management AG, Swiss Life, Swiss Re, Vaudoise Assurances, VP Bank und XL Group sind Partner der Klimastiftung Schweiz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.