Marktstudien Asien – Wachstum für Schweizer Qualität

China

Zürich – Als neues Schwergewicht der globalen Wirtschaft spielt Asien eine immer bedeutendere Rolle für kleine und mittlere Unternehmen in der Schweiz. Acht neue Marktstudien von Switzerland Global Enterprise (S-GE) analysieren vielversprechende Branchen und Länder und zeigen, wie KMU ihr Exportpotential verwirklichen und ausschöpfen können.

Asien und Billigware, das war einmal. Heuer zählt auch dort immer mehr Klasse vor Masse. Eine zahlungskräftige und konsumfreudige Mittelschicht wächst heran, mit höheren Ansprüchen an die Qualität und Sicherheit der Produkte, die sie erwerben, und der Dienstleistungen, die sie in Anspruch nehmen. Gleichzeitig besteht in vielen Märkten noch immer grosser Nachholbedarf in der Infrastruktur. Für die meisten Länder sind zudem weiterhin hohe Wirtschaftswachstumsraten von über fünf Prozent zu erwarten.

„Für Schweizer Unternehmen, die in Asien vor allem als Nischen- und Premiumanbieter bekannt sind, sind all dies willkommene Entwicklungen“, kommentiert Wolfgang Schanzenbach, Regionaldirektor Asia Pacific. „So eröffnen sich mehr und vielfältigere Geschäftsmöglichkeiten denn je auf dem dichtest besiedelten Kontinent.“

Switzerland Global Enterprise stellte am S-GE Impulse: Asia acht Marktstudien vor, die praktische Ratschläge für die interessantesten Länder und Branchen für Schweizer KMU bereithalten.

Medizintechnik in Indonesien
Rund 45 Mio. Indonesier gehören dem Mittelstand an, der sich bis 2030 verdreifachen dürfte. Sie wünschen sich eine qualitative Gesundheitsversorgung, was die Nachfrage nach medizinischen Geräten weiterhin stark ansteigen lassen wird.

>> Studie «Medtech Industry Indonesia»
>> Video: Wie Straumann mit Zahntechnik-Exporten nach Indonesien zweistellig gewachsen ist

Chaebols – südkoreanische Firmenkonglomerate
Das Fundament der südkoreanischen Wirtschaftsstruktur sind die sogenannten Chaebols, weit verzweigte Grosskonzerne und Firmenkonglomerate, die sich zumeist in Familienhänden befinden. Für europäische Unternehmen schwierig zu überschauen, bauen sie doch auf Werten wie Fleiss, Ausdauer, Innovation und Qualität – Eigenschaften, die auch Schweizer Unternehmen auszeichnen. Auf diesen Gemeinsamkeiten aufbauend, können sich Schweizer KMU Türen im wirtschaftsstarken Südkorea öffnen.

>> Studie «Korean Conglomerates»
>> Video: Überblick zur südkoreanischen Wirtschaft

Bau und Gebäudetechnik in Indien
Der Bausektor gehört in einer der bevölkerungsreichsten Volkswirtschaften der Welt zu den am stärksten wachsenden Wirtschaftszweigen und wird auch für Schweizer Anbieter von hochwertigen baulichen Ausstattungen immer attraktiver. Die Nachfrage nach Qualitätsprodukten für Premium-Objekte hat in Indien mit dem wachsenden Wohlstand vor allem in den urbanen Ballungsräumen stark zugenommen.

>> Studie «India – The Building Material Industry»

Automotive Cluster in Japan
In der Automobilindustrie, einem der Flaggschiffe der japanischen Wirtschaft, gibt sich Japan aufgeschlossener denn je: Um nicht den Anschluss auf dem Weltmarkt zu verlieren, braucht das Land neue innovative Technologien zur Optimierung seiner Automobilindustrie und ihrer Produkte. Die Schweizer Zulieferer sollten diese Entwicklung nutzen

>> Studie «Automotive Cluster in Japan»
>> Video: Wie das Technologie-Unternehmen Feintool aus Lyss die Brücke zwischen Japan und der Schweiz schlägt

Lebensmittelverarbeitung in Pakistan
Mit 180 Mio. Einwohnern stellt Pakistan den weltweit achtgrössten Konsummarkt. Und konsumiert werden vor allem Lebensmittel. Durchschnittlich fliessen 42 Prozent des Einkommens einer/s Pakistani ins Essen. Immer mehr auch in verarbeitete Lebensmittel, deren Markt auf derzeit CHF 1,2 Mrd. geschätzt wird. Schweizer Technologie ist für deren Herstellung und Verarbeitung sehr willkommen.

>> Studie demnächst verfügbar

ICT und E-Commerce in China
China ist auf dem Weg von der Werkbank der Welt zum globalen Innovator. Das Land digitalisiert sich und hat bereits mehr Internet-Nutzer als die USA Einwohner. Ein grosses Kapital, mit viel Potenzial, auch für hiesige Anbieter – zumal am 1. Juli 2014 das Freihandelsabkommen zwischen der Schweiz und China in Kraft tritt. Insbesondere der E-Commerce-Sektor wächst exponentiell.

>> Studie «ICT in China»
>> Studie «E-Commerce in China»

Die ICT-Branche in Hongkong
Hongkong gilt als einer der wirtschaftsliberalsten und -freundlichsten Standorte der Welt. Besonders beliebt ist er auch bei der ICT-Branche. Kein Wunder, deren grösster Wachstumsmarkt, China, liegt gleich vor der Haustür.

>> Studie «The ICT Industry in Hongkong»
>> Video: Überblick zur Wirtschaft in Hongkong

Switzerland Global Enterprise (S-GE)

(S-GE/mc/ps)

Switzerland Global Enterprise (S-GE) ist der neue Name von Osec
In Ausübung ihrer Bundesmandate Exportförderung, Importförderung und Standortpromotion tritt die ehemalige Osec neu nur noch unter der Marke Switzerland Global Enterprise (S-GE) und dem Wertversprechen «Enabling new business» auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.