McDonald’s unter 15 besten Arbeitgeber der Schweiz

McDonald’s

McDonald’s-Mitarbeitende in der Schweiz.

Crissier – Das renommierte Institut „Great Place To Work“ hat McDonald’s auch 2011 als einen der Top15-Arbeitgeber der Schweiz evaluiert. Bereits 2010 erhielt das Gastronomieunternehmen, das 7’300 Mitarbeitende beschäftigt, diese Auszeichnung.

„Speziell an diesem Rating ist die Bewertungsmethode: einerseits basiert die Analyse auf anonymen Mitarbeiterumfragen und andererseits auf der Evaluation der Human Resources Prozesse“, erklärt Gabriela Leone, HR Director McDonald’s Schweiz. Das Institut „Great Place To Work“ erstellt jedes Jahr in weltweit 40 Ländern diese Rangliste der besten Arbeitgeber.

Teamarbeit und Aufstiegschancen
Bereits 2010 erhielt das Unternehmen diese Auszeichnung der Top15-Arbeitgeber. „Dieses Ergebnis freut uns sehr. Die Umfrage zeigt, dass unsere Mitarbeitenden besonders die Teamarbeit, die Aufstiegschancen sowie die Weiterbildungsmöglichkeiten schätzen“, fügt Gabriela Leone an.

Familienfreundliche Personalpolitik
Der Schweizer McDonald’s Hauptsitz in Crissier (VD) erhielt 2010 zudem das Zertifikat UND als familienfreundlicher Arbeitgeber. Dieses Gütesiegel zeichnet vor allem die Chancengleichheit von Frau und Mann am Arbeitsplatz sowie die familienbewusste Personalpolitik aus. „Drei Beispiele für unsere familienfreundlichen Arbeitsbedingungen: 10-tägiger Vaterschaftsurlaub für alle Mitarbeiter, Home Office Arbeitsmodell für die Mitarbeitenden des Hauptsitzes sowie eine sechste Ferienwoche für alle Mitarbeitenden über 50 Jahre“, erklärt Gabriela Leone.

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit
Das ist die Maxime von McDonald’s. Aktuelle Untersuchungen der Kaderlöhne bei McDonald’s Schweiz belegen, dass Frauen und Männer gleich viel verdienen. Im Rahmen des Lohngleichheitsdialogs, den McDonald’s auf freiwilliger Basis mit der Gewerkschaft Unia führt, untersucht das Unternehmen aktuell auch nicht erklärbare Lohndifferenzen zwischen Männer und Frauen in den über 150 Restaurants sowie im Hauptsitz.

McDonald’s als Ausbildner

Zurzeit bildet McDonald’s Schweiz über 60 Lernende in den Bereichen KV, Informatik und Restauration aus. „Wir wollen das Lehrstellenangebot weiterausbauen. Deshalb arbeiten wir in der Arbeitsgruppe von Hotel & Gastroformation für eine neue eidgenössisch anerkannte Lehre in der Systemgastronomie mit“, erläutert Gabriela Leone. Mitte 2013 soll die 3-jährige Systemgastronomielehre starten, welche die Jugendlichen in verschiedenen Bereichen wie Betriebsorganisation, Schichtführung, Marketing sowie Qualitätssicherung ausbildet.  (McDonald’s/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.