Munich Re investiert in Solarenergie

Cleantech

Mümchen – Der weltgrösste Rückversicherer Munich Re investiert kräftig in Solarenergie. Der Konzern, der auch an dem Wüstenstrom-Projekt Desertec mitarbeitet, hat von dem Photovoltaik-Spezialisten Grupo T-Solar gut ein Drittel an einem Paket aus 42 bestehenden Solaranlagen übernommen.

Die Anlagen stehen in Spanien und Italien und haben eine Gesamtleistung von 168 Megawatt, wie die Munich-Re-Vermögensverwalter Meag am Montag in München mitteilte. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Anteil der Munich Re beläuft sich den Angaben zufolge auf 37 Prozent. Weitere 12 Prozent übernimmt der Infrastrukturfonds des Finanzinvestors KKR. Der Verkäufer Grupo T-Solar behält die Mehrheit der Anteile und führt weiterhin die Geschäfte. Die Betreibergesellschaft kann zudem weitere Anlagen von Grupo T-Solar erwerben. Die Kartellebehörden müssen dem Vorhaben noch zustimmen.

Weitreichende Geschäftschancen erhofft
Versicherer wie die Munich Re versprechen sich von dem Wachstum bei den erneuerbaren Energien weitreichende Geschäftschancen, sowohl als Anlageobjekte als auch für das eigentliche Versicherungsgeschäft. Die Munich Re will innerhalb der nächsten Jahre bis zu 2,5 Milliarden Euro in erneuerbare Energien und neue Technologien investieren. Auch Europas grösster Erstversicherer Allianz hat das Feld bereits für sich entdeckt. (awp/mc/ps)

Desertec

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.