Nespresso lanciert 2023 kompostierbare Kaffeekapseln

Nespresso
Nespresso-CEO Guillaume Le Cunff präsentiert die kompostierbare Kaffeekapseln auf Papierbasis. (Foto: Nespresso)

La Tour-de-Peilz – Milliarden von Kaffeekapseln setzt Nestlé über Nespresso jedes Jahr ab. So erfolgreich das Produkt, so heftig ist aber seit jeher auch die Kritik an den Alu-Kapseln, obwohl auch diese recycelbar sind und zu 80% aus recyceltem Aluminium bestehen. Jetzt reagiert Nespresso und lanciert im Frühling 2023 kompostierbare Kaffeekapseln auf Papierbasis.

Nach Angaben von Nespresso dauerte die Forschung und Entwicklung für die heimkompostierbaren Kapseln auf Papierbasis drei Jahre. Das neue Sortiment wird im Frühling 2023 im Rahmen eines Pilotprojekts zunächst in der Schweiz und in Frankreich für die Nespresso Original Maschinen eingeführt. Danach wird es innerhalb eines Jahres in einigen weiteren europäischen Ländern angeboten. In der Schweiz können Konsumentinnen und Konsumenten ihren eigenen Kompost oder den Sammelservice in den Nespresso Boutiquen nutzen.

In einem Interview mit dem «Blick» erklärte Guillaume Le Cunff, CEO bei Nespresso, man gehe davon aus, dass die neuen Kapseln in den nächsten zwei Jahren auch für die Systeme Vertuo und Nespresso Professional angeboten werden können. Die Papierkapseln werden in einem der bestehenden Nespresso-Werke in Orbe (VD) hergestellt. Bei den Papierkapseln handelt es sich um eine Ergänzung des Angebots, an den Alukapseln hält Nespresso weiter fest. (mc/pg)

Dem Rezyklieren von Nespresso-Kapseln nimmt sich auch George Clooney im neuen Nespresso-Spot an:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.